No Place Like Home – Mach die Erde wieder lebenswert

Ein Farming Abenteuer in einer Welt voller Müll

No Place Like Home ist das erste Spiel von Entwickler Chicken Launcher und dem polnischen Publisher Realms Distribution bzw. Awaken Realms, die sich bislang vor allem mit Brettspielen beschäftigt haben. Aktuell befindet sich das Spiel noch in einer Pre-Alpha Phase, soll aber relativ zeitnah auch auf Steam in den Early Access starten. Zum Start in den Early Access wird nach Angaben der Entwickler rund 1/7 des geplanten Contents im Spiel enthalten sein und das Entwicklerteam plant, sehr optimistisch, einen Zeitraum von 5-6 Monaten bis zum fertigen Full Release ein.

No Place Like Home startet auf Steam in den Early Access. Einen konkreten Termin hat das Spiel jedoch noch nicht.

Worum geht es in No Place Like Home?

No Place Like Home ist mehr oder weniger eine klassische Farmingsimulation im Stile von Stardew Valley, My Time at Portia oder auch Green Project, um nur ein paar Spiele dieses beliebten Genres zu nennen. In No Place Like Home hat die Menschheit die Erde verwüstet, im Müll ersticken lassen und ist dann auf den Mars ausgewandert. Nur einige wenige Menschen sind zurückgeblieben und starten einen Neuanfang. In der Rolle einer jungen Frau namens Ellen ist man selbst Teil dieses Neuanfangs.

Man beginnt auf einem Grundstück, das bis oben hin mit Müll gefüllt ist und fängt natürlich erstmal damit an, sich ein bisschen Platz zu schaffen. Hat man sich dann irgendwann den Weg zum nahegelegenen Shop frei gemacht, kann man langsam damit beginnen die eigene postapokalyptische Farm aufzubauen und Felder anzulegen, auf denen Getreide oder Kartoffeln wachsen. Ist genug recyceltes Material vorhanden um einen Hühnerstall zu bauen, kann man anfangen die ersten frei laufenden Hühner zu zähmen. Doch Vorsicht, zwischen Müll und Dreck verstecken sich auch ein paar feindliche Roboter.

Eine neue Gemeinschaft in einer verwüsteten Welt

Bei Nacht kann man sich in ein Baumhaus zurückziehen und schlafen gehen. Es wär zu mühsam hier jetzt alle weiteren Features von No Place Like Home aufzuzählen. Für Fans des Genres scheinen die Entwickler ein ansprechendes Farming-Abenteuer zu entwickeln, in dem man sich zum Beispiel mit Tieren anfreunden kann und in dem es verschiedene Bereiche einer postapokalyptischen Welt zu erkunden gibt. Die Entwickler versprechen spannende Umwelträtsel, die man erst einmal lösen muss, um in neue Zonen vorzudringen und bessere Ressourcen für den Wiederaufbau einer ganzen Dorfgemeinschaft zu erhalten.

No Place Like Home bringt auf dem Papier alles mit, was ein unterhaltsames Farming-Game auszeichnet. Beim ersten Anspielen der Pre-Alpha präsentiert sich das Spiel aber wie zu erwarten noch in einem sehr frühen Zustand und es gibt zahlreiche Kleinigkeiten, die noch nicht ganz so rund laufen. Man kann beispielsweise zu jeder Tages- und Nachtzeit schlafen gehen und so einfach den Tag überspringen.

Spieler die bereits im Early Access zuschlagen, sollten auf jeden Fall Geduld mitbringen. Inhalte werden im Laufe der Zeit hinzu kommen und bzgl. Bugs und Fehlern sind die Entwickler auf das Feedback der Spieler angewiesen. Potenzial für ein unterhaltsames Game ist vorhanden. Einen ersten Eindruck könnt ihr euch im nachfolgenden Angezockt! von Hirnsturz abholen. Viel Spaß!

Mehr zum Spiel: Steam

Ähnliche Beiträge
Autor: Piet 352 Beiträge
Piet liebt Indiegames und Pixelart, spielt aber viel zu selten ein Spiel bis zum Ende durch. Der 38-jährige Bart- und Basecap-Träger macht beruflich Sachen im Internet und ist dort auch gerne als Spielescout, Kreativberater und Troubleshooter unterwegs, wenn er nicht gerade an einem Beitrag für Indiegames Inside schreibt.