Gloomwood – Stealth-Horror FPS in einer verfluchten Stadt

Eine düstere, handgefertigte Stadt wartet darauf erkundet zu werden!

Gloomwood ist das neueste Spiel des Entwicklerduos Dillon Rogers und David Szymanski, die bereits gemeinsam am Retro-FPS DUSK gearbeitet haben und zum Entwicklerkollektiv und Publisher New Blood Interactive gehören, die weitere hochwertige Retro-Shooter produziert haben. Gloomwood wurde erstmals im Jahr 2020 während der PC Gaming Show auf der E3 angekündigt.

In diesem Jahr hat New Blood Interactive erneut die PC Gaming Show genutzt den Early Access Release von Gloomwood anzukündigen. Am 16. August 2022 geht das Spiel auf Steam an den Start. Interessierte Spielerinnen und Spieler können während dem Steam Next Fest aber bereits eine Alpha-Demo des Spiels ausprobieren.

Gloomwood von New Blood Interactive startet am 16. August 2022 auf Steam in den Early Access.

Worum geht es in Gloomwood?

Gloomwood ist ein Stealth-Horror-FPS im Retro-Look, das unter anderem vom Klassiker Thief inspiriert wurde und einige Parallelen bietet, sich jedoch auch in vielen Punkten vollkommen vom Kult-Schleichspiel unterscheidet. Gloomwood versetzt uns in eine verdrehte viktorianische Metropole, die sich gerade inmitten einer schrecklichen Transformation befindet. Ziel des Spiels ist es, das verfluchte Geheimnis der Stadt aufzudecken, das irgendwo tief im Nebel verborgen ist.

Dazu kann man die handgefertigte Stadt voller verwunschener Straßen, dunkler Tunnel und dekadenter Villen vollkommen frei erkunden. Auf dem Weg trifft man auf zahlreiche grässliche Bewohner und Monster mit scharfen Sinnen, wie die scharfklauigen Crowmen und der furchterregende, leichensuchende Corpse Duster. Für jede Konfrontation kann man auf ein Arsenal an Waffen zurückgreifen. Immer dabei ist ein verstohlenes Stockschwert. Es gibt einen sechsschüssigen Revolver, eine zusammenklappbare Schrotflinte, Fallen, die man von Hand platzieren kann, ein Harpunengewehr und mehr.

Das Entwicklerteam hat großen Wert auf tiefgreifende Interaktivität gesetzt. Vom Anlehnen bis zum Lauschen, Spähen durch Türspalten, Überprüfen der Kugeln in den Schusswaffen und dem Überhängen auf Vorsprüngen ist alles dabei. Obendrein ist die Stadt voller Objekte, die man im zum eigenen Vorteil nutzen kann, indem man sie aufhebt, wirft oder daran heraufklettert.

Hey, kennst du schon:  Forever Skies - First Person Survival in einem Luftschiff

Neben der offenen Spielwelt ist der Hauptunterschied zu Thief, dass das Schleichen und die Vermeidung von Gewalt nicht die oberste Priorität in Gloomwood hat. Dennoch sollten die lauten Schusswaffen immer nur die letzte Option sein, um einen Gegner aus dem Weg zu räumen. Die Munition ist nämlich knapp und der Lärm der Waffe kann die Aufmerksamkeit weiterer Gegner auf sich ziehen. Bedächtiges Vorgehen aus dem Hinterhalt ist immer die bessere Wahl.

Ein passender Stich zur rechten Zeit ist in Gloomwood besser als ein offenes Feuergefecht!

Gloomwood verspricht richtig gute Unterhaltung und der Retro Low-Poly Look im PS1-Stil weiß zu gefallen. Das Spiel baut eine tolle Atmosphäre auf während man in der Stadt herumschleicht, Schlüssel sammelt, Rätsel löst und versucht Gegner hinterrücks zu erstechen. Wer die Entwickler bis zum Early-Access Release unterstützen mag, kann Gloomwood bereits auf die Steam-Wunschliste setzen. Während dieser Beitrag entsteht, ist auch die Pre-Alpha Demo vom letzten Steam Next Fest noch verfügbar. Wer mag kann sich damit selbst einen Eindruck vom Spiel verschaffen. Nachfolgend noch der neueste Trailer zum Spiel. Viel Spaß!

Mehr zum Spiel: Steam

Ähnliche Beiträge
Autor: Piet 443 Beiträge
Piet liebt Indiegames und Pixelart, spielt aber viel zu selten ein Spiel bis zum Ende durch. Der 38-jährige Bart- und Basecap-Träger macht beruflich Sachen im Internet und ist dort auch gerne als Spielescout, Kreativberater und Troubleshooter unterwegs, wenn er nicht gerade an einem Beitrag für Indiegames Inside schreibt.