60 Parsecs! – Weltraum Abenteuer statt Bunker Survival

Im 60 Seconds! Nachfolger geht es ums Überleben im Weltraum

In diesem kleinen Preview wird die Zahl Sechzig vermutlich ziemlich oft vorkommen, denn mit 60 Parsecs! hat das polnische Entwicklerteam von Robot Gentleman bereits vor einiger Zeit einen Nachfolger für sein sehr beliebtes, atomares Survivalabenteuer 60 Seconds! angekündigt. Der 2015 erschienene Indietitel war dank seinem ruhigen und auch sehr unterhaltsamen Gameplay mit Survival Entscheidungen und einer ordentlichen Prise schwarzen Humors ein großer Erfolg mit vielen hunderttausend verkauften Exemplaren. Robot Gentleman ist ein Team aus erfahrenen Entwicklern, die unter anderem an Fable und der Witcher Serie mitgearbeitet haben.

Die Fortsetzung 60 Parsecs! bleibt, soviel ist bereits zu erkennen, dem Konzept des Vorgängers und dem Setting rund um den Kalten Krieg mitsamt der Angst vor der nuklearen Bedrohung in den 50er und 60er Jahren treu. Statt in einen Bunker verschlägt es die neuen Protagonisten dieses Mal jedoch in die Tiefen des Weltraums.

Statt Ted und seiner Familie warten in 60 Parsecs! neue Protagonisten auf den Spieler. Die Crew von links nach rechts: Emmet Ellis, Baby Bronco, Maegan Mann und Deedee Dawkins.

Überleben im Weltraum bedeutet täglich Entscheidungen zu treffen

Dem Spieler bleiben 60 Sekunden um mitsamt einer Crew und möglichst viel Ausrüstung und Vorräten von einer explodierenden Raumstation zu verschwinden und sich auf ein Raumschiff zu retten. Ob die Zeit gereicht hat genügend Sachen an Bord zu bringen um die ungeplante Reise in die Weiten des Weltraums anzutreten und schlussendlich alle Crewmitglieder sicher nach Hause zu bringen, wird sich erst im Verlauf des Spiels zeigen.

Wie im Vorgänger wird der Spieler auch in 60 Parsecs! jeden Tag vor neue Herausforderungen und schwierige Entscheidungen gestellt, die den weiteren Spielverlauf und den Zustand der Crew beeinflussen. Laut Entwicklern stehen für den Spieler Plünderungen, Erkundungstouren und das Crafting von Gegenständen auf der täglichen ToDo-Liste. Und natürlich müssen die Vorräte in Form von Lebensmitteln und atomarem Treibstoff streng rationiert werden um zu überleben. Robot Gentleman verspricht viel Content in Form einer prozeduralen, nicht-linearen Erzählung mit zahlreichen Roguelite-Elementen um so jeden Durchlauf des Spiels zu einem einzigartigen Abenteuer zu machen.

Die Gefahren und Strapazen einer Reise durch den Weltraum sind der Crew in diesem Bild bereits deutlich anzusehen. Was ist wohl mit Maegan passiert?

60 Parsecs! verspricht den Spieler, ebenso wie sein Vorgänger, wieder in zahlreiche lustige und absurde Situationen zu manövrieren. Grundlegend wird das Gameplay wohl sehr ähnlich wie in 60 Seconds! sein, doch haben die seit damals um viele Erfahrungen reicheren Entwickler scheinbar noch neue Elemente wie das Crafting hinzugefügt, das es meines Wissens im Vorgänger nicht gab. Aufgrund der zahlreichen, kreativen Möglichkeiten die eine Reise durch den Weltraum bietet, wird das Spiel wohl auch deutlich umfangreicher als es noch bei den Abenteuern von Ted und seiner Familie der Fall war.

Das Spiel wird auf Steam für den PC erscheinen und mehrere Sprachen unterstützen, darunter natürlich auch Deutsch. Derzeit ist 60 Parsecs! noch in der Alpha Phase. Als Releasedatum wurde der 18. September 2018 angegeben, der Preis wird bei knapp 15 Euro liegen.

Mehr zum Spiel: Homepage | Steam

 

Werbung

Autor: Piet 155 Beiträge
Liebt Indiegames ★ Spielt selten ein Spiel bis zum Ende durch ★ Kaffee- und Musikjunkie ★ Bart- und Basecap-Träger ★ Macht Sachen im Internet ★ Baujahr 83