Dorfromantik – Entspannter Mix aus Aufbaustrategie und Puzzle

Aus Hexagon-Kärtchen entsteht eine idyllische Landschaft

Dorfromantik ist das erste Spiel des 2020 gegründeten Entwicklerstudios Toukana Interactive aus Berlin. Die vier Teamitglieder von Toukana Interactive studierten ab 2014 gemeinsam Game Design an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Berlin. Anfang 2020 bekamen sie die Möglichkeit, die Entwicklung ihres Spiels Dorfromantik im Rahmen ihres Masterstudiums im DE:Hive, das Teil des HTW Berlin Game Design Programms ist, zu beginnen.

Das Medienboard Berlin-Brandenburg unterstützt die Entwicklung des Spiels mit einer Fördersumme von 110.000 Euro. Dorfromantik ist außerdem für den Ubisoft Newcomer Award nominiert, der am 20. Januar 2021 im Rahmen des Deutschen Entwicklerpreises 2020 verliehen wird. Bereits im ersten Halbjahr 2021 soll Dorfromantik dann auch auf Steam erscheinen. Als konkreter Releastermin wird derzeit der 25. März 2021 angepeilt. Interessierte Spieler können über Itch.io auch bereits eine Demo von Dorfromantik ausprobieren.

Dorfromantik von Toukana Interactive soll 2021 erscheinen.

Worum geht es in Dorfromantik?

Dorfromantik ist ein Mix aus Aufbaustrategie und Puzzlespiel, in dem man idyllische Dorflandschaften aus sechseckigen Landschaftskärtchen aufbaut. Das Spielprinzip ist denkbar einfach. Man nimmt immer das oberste Kärtchen vom Stapel und plaziert es auf einem freien Hexagon. Wenn man die Kärtchen clever legt und entsprechend rotiert entstehen so kleine Landschaften aus Wäldern, Dörfern oder Gewässern. Wer clever baut wird mit Punkten belohnt.

Einige Kärtchen bieten besondere Quest an. Beispielsweise muss man Getreidefelder an eine Windmühle anlegen oder einen Wald mit mindestens 50 Bäumen für ein Reh erschaffen. Gelingt es diese Quests zu erfüllen, bekommt man neue Landschaftskärtchen auf seinen Stapel und kann die Hexagon-Landschaft von Dorfromantik weiter expandieren lassen und sich neuen Herausforderungen stellen. Ist der Kartenstapel aufgebraucht endet die Partie und der Highscore aus der Runde wird vermerkt.

Die kostenlose Demo, in der man 75 Kärtchen legen kann, macht bereits einen richtig guten Eindruck und Dorfromantik macht mit seinem einfachen aber fesselnden Spielprinzip sehr viel Spaß! Ein ruhiges und entspanntes Spiel, das für meinen Geschmack deutliche Einflüsse vom Brettspiel Carcassonne und ISLANDERS hat, das übrigens eins meiner Lieblingsspiele der letzten Jahre ist. Auch einen Hauch von Townscaper kann man in Dorfromantik wahrnehmen. Das Spiel bietet einen ordentlichen Wiederspielwert und man soll, nach Angaben der Entwickler, im Spielverlauf weitere Spielobjekte und Biome freischalten können.

Abschließend bleibt noch ein Blick auf den Trailer und das Angezockt! von Hirnsturz, durch das ihr euch einen ersten Eindruck von diesem wunderschönen Spiel verschaffen könnt. Viel Spaß!

Mehr zum Spiel: Steam | GOG.com

 

Ähnliche Beiträge
Autor: Piet 352 Beiträge
Piet liebt Indiegames und Pixelart, spielt aber viel zu selten ein Spiel bis zum Ende durch. Der 38-jährige Bart- und Basecap-Träger macht beruflich Sachen im Internet und ist dort auch gerne als Spielescout, Kreativberater und Troubleshooter unterwegs, wenn er nicht gerade an einem Beitrag für Indiegames Inside schreibt.