Colmen’s Quest – Dungeon Crawler & Fantasy RPG in Pixelart

Kannst du das Böse am Grund des Dungeons besiegen?

The Games That Weren’t

Colmen’s Quest ist das erste Spiel vom deutschen Entwickler Felix Laukel alias Coldigames, der sein Spiel Ende Juni 2020 im Early Access auf Itch.io veröffentlicht hat. Vor ein paar Tagen konnte der engagierte Entwickler nun auch das letzte Kapitel zu seinem Spiel hinzufügen, welches damit seit dem 15.09.2020 als fertiggestellt gilt, aber natürlich weiterhin Updates in Form von kleinen Verbesserungen und Fixes bekommt. Interessierte Spieler können Colmen’s Quest für knapp 5 Euro auf Itch.io erwerben. Eine kostenlos spielbare Demo für einen ersten Eindruck gibt es dort natürlich auch!

Colmen’s Quest

Worum geht es in Colmen’s Quest?

Colmen’s Quest ist ein rundenbasiertes Fantasy-Rollenspiel mit charmantem Retro-Look in Pixelart. Inspiration für sein Spiel hat der Entwickler nach eigenen Angaben in klassischen Hack & Slays wie Diablo oder rundenbasierten RPGs wie Rogue’s Tale oder Stoneshard gefunden. Es ist ihm wichtig zu betonen, dass Colmen’s Quest kein Roguelike ist. Es gibt keinen Permadeath und der Spielfortschritt wird automatisch gespeichert, wenn man zum ersten Mal ein neues Gebiet betritt. Obendrein kann man das Spiel auch mittendrin jederzeit einfach speichern.

Colmen’s Quest beginnt im Dörfchen Valkirk, wo Colmen mit Anführerin Rena spricht.

Colmen’s Abenteuer beginnt im Dorf Valkirk

Im Spiel schlüpft man die Rolle des Monsterjägers Colmen, dessen Abenteuer im kleinen Dörfchen Valkirk beginnt, das von einer dunklen Bedrohung heimgesucht wird. In Valkirk bekommt Colmen von Anführerin Rena auch gleich den Hinweis, sich den östlich gelegenen Friedhof in der Nähe des Dorfes einmal genauer anzuschauen. Schnell entdeckt Colmen, dass die Monster aus einem Dungeon unterhalb des Friedhofs strömen. Nachdem er Rena diese beunruhigende Information überbracht hat, schickt diese ihn erneut in Dungeon, damit er das Geheimnis hinter dem plötzlichen Auftauchen der Monster für sie löst.

Im Spielverlauf erwartet den Spieler eine unterhaltsame Story mit 6-8 Stunden Spielzeit, in der man verschiedene Quest erledigen muss und in der man zahlreiche NPCs kennenlernt, mit denen man Handel treiben oder klatschen und tratschen kann. Colmen wird im Laufe des Spiels stärker, findet nicht nur bessere Ausrüstung, sondern verdient auch Skillpunkte, die man ganz RPG-typisch in über 20 verschiedene Skills investieren kann. Die Dungeons und Outdoor Level im Spiel sind prozedural generiert und auch die verschiedenen Gegner bringen unterschiedliche Skills mit. Und wie es sich für einen guten Dungeon Crawler gehört, gibt es auch Fallen und versteckte Bereiche mit Schätzen zu entdecken.

In Colmen’s Quest treffen Fantasy RPG und Dungeon Crawler in einer ziemlich stimmigen Mischung aufeinander. Das erste Anspielen hat Lust auf mehr gemacht und mit 6 bis 8 Stunden Spielzeit ist das Böse, das sich auf dem Grund des Dungeons versteckt, auch für unerschrockene Gelegenheitsspieler zu erreichen. Wie bereits erwähnt versprüht Colmen’s Quest zudem sehr viel Retro-Charme und kommt mit einem angenehmen, mittelalterlich angehauchten Soundtrack daher.

Das Spiel ist über Itch.io für Windows, Mac und Linux verfügbar. Um ein breiteres Publikum zu erreichen, gibt es Colmen’s Quest aktuell nur mit einer englischsprachige Oberfläche, was aber mit grundlegenden Englischkenntnissen kein Problem sein dürfte. Einen ersten Eindruck vom Spiel könnt ihr euch im nachfolgenden Trailer machen oder indem ihr die kostenlose Demo auf Itch.io ausprobiert.

Mehr zum Spiel: Itch.io

Ähnliche Beiträge

Werbung

Actionrecorder
Autor: Piet 275 Beiträge
Piet liebt Indiegames und Pixelart, spielt aber viel zu selten ein Spiel bis zum Ende durch. Der 37-jährige Bart- und Basecap-Träger macht beruflich Sachen im Internet und ist dort auch gerne als Spielescout, Kreativberater und Troubleshooter unterwegs, wenn er nicht gerade an einem Beitrag für Indiegames Inside schreibt.