Dwerve – Dungeon Crawler & Tower Defense in Pixelart

Mit Türmen und Fallen bewaffnet geht es rein ins Abenteuer

The Games That Weren’t

Dwerve ist das erste Spiele des amerikanischen Entwicklerstudios Half Human Games aus Florida, das sich 2019 im Rahmen der Entwicklung des Spiels gegründet hat. Am Spiel selbst wird aber bereits seit 2018 gearbeitet und das internationale Entwicklerteam plant den Release derzeit für den Frühling 2021 ein. Ein konkretes Releasedatum gibt es derzeit allerdings noch nicht. Interessierte Spieler müssen aber nicht bis nächstes Jahr warten und werden Dwerve bereits vorher ausprobieren können. Während des anstehenden Steam Game Festivals vom 16. bis 22. Juni 2020 veröffentlichen die Entwickler eine kostenlose Demo des Spiels auf Steam.

Dwerve von Half Human Games aus Florida soll im Frühling 2021 auf Steam erscheinen.

Worum geht es in Dwerve?

Nach Angaben der Entwickler wird Dwerve ein Mix aus Tower Defense und Dungeon Crawler mit RPG-Elementen, der stark von alten SNES-Klassikern inspiriert ist. Im Spiel schlüpft man in die Rolle eines jungen Zwergen-Tüftlers, der sich auf ein Abenteuer begibt, um in den Ruinen einer alten Zwergen-Siedlung die verlorenen Technologien der alten Kriegsschmiede zu finden. Nur mit diesen Geschütztürmen und Fallen der Vorfahren, können sich die Zwerge noch vor der bösen Hexenkönigin Vandra und ihrer Armee blutrünstiger Trolle und monströser Kreaturen schützen.

Eine neue Geheimwaffe  sorgt offenbar dafür, dass die Trolle im Tageslicht nicht mehr zu Stein erstarren. Bewaffnet mit eigenen Geschütztürmen und Fallen kämpft man sich nun durch Dungeons, um dort alles in Stücke zu hacken und zu Asche zu verbrennen, was für einen Zwerg bedrohlich ist. Vielleicht gelingt es ja sogar Vandras neue Geheimwaffe zu vernichten.

Nicht ohne meinen Geschützturm!

Das Kampfsystem im Spiel ist sowohl taktisch als auch dynamisch. Man sollte genau entscheiden welche Türme und Fallen man nutzt und wo diese am besten platziert werden. Mit neuen Gegnerwellen und einem sich verändernden Schlachtfeld, muss man beschädigte Türme wieder aufbauen, ihre Position ändern oder sie durch andere ersetzen. Laut Entwicklern wird man im Spielverlauf mehr als 15 verschiedene Geschütztürme freischalten können, die alle einzigartige Skilltrees haben und durch Upgrades verstärkt werden können.

Die Welt in der unser kleiner Zwergen-Tüftler sein Abenteuer erlebt, besteht aus mehr als 30 Dungeons, die sich über 5 verschiedene Biome verteilen. Jedes davon hat eine eigene Geschichte und lockt mit versteckten Geheimnissen und mysteriösen Rätseln. Innerhalb jedes Dungeons sollen storybasierte Aufgaben warten, die man erledigen muss um in der Geschichte voranzukommen. Besiegte Gegner hinterlassen natürlich auch Loot und man kann Lebenstränke, Schrott, Rüstung und andere nützliche Gegenstände aufsammeln. Fünf mächtige Artefakte die man während des Abenteuers entdecken kann, geben der Spielfigur weitere Spezialfähigkeiten.

Die Mischung aus Dungeon Crawler und Tower-Defense im SNES Pixelart Stil ist ziemlich vielversprechend und ich freue mich sehr darauf das Spiel beim kommenden Steam Game Festival ausprobieren zu können. Einen richtigen Trailer zum Spiel gibt es leider noch nicht, nur ein kurzes Video auf der Steam-Page zum Spiel. Wie Eingangs erwähnt hat Dwerve noch kein fixes Releasedatum. Wer Interesse an dem Spiel hat, kann es aber bereits auf die Steam-Wunschliste setzen und so die Entwickler unterstützen. Einen Trailer und weitere Infos werden wir hier wie gewohnt nachreichen, sobald sie bekannt werden.

Mehr zum Spiel: Homepage | Steam

Ähnliche Beiträge

Werbung

Actionrecorder
Autor: Piet 273 Beiträge
Piet liebt Indiegames und Pixelart, spielt aber viel zu selten ein Spiel bis zum Ende durch. Der 37-jährige Bart- und Basecap-Träger macht beruflich Sachen im Internet und ist dort auch gerne als Spielescout, Kreativberater und Troubleshooter unterwegs, wenn er nicht gerade an einem Beitrag für Indiegames Inside schreibt.