There is no Light – Bekämpfe Dämonen und rette die Welt

Das Schicksal der Welt in der Hand eines Mannes

There is no Light ist das erste Spiel des russischen Entwicklerstudios Zelart aus St.Petersburg. Als Publisher ist Hypetrain Digital mit an Bord, die im Rahmen der PAX East im Februar 2020 den ersten Trailer zum Spiel veröffentlichten. Der Release des Spiels ist für 2020 geplant und There is no Light soll auf Steam für den PC sowie für die Nintendo Switch erscheinen. Im Rahmen der Digital Dragons Indie Celebration können interessierte Spieler bereits eine kostenlose Demo des Spiels auf Steam ausprobieren.

There is no Light von Entwickler Zelart und Publisher Hypetrain Digital soll 2020 erscheinen.

Worum geht es in There is no Light?

There is no Light ist ein düsteres Action-Abenteuer mit RPG- und Hack & Slash Elementen in hübscher Pixelart. Die menschliche Bevölkerung wurde von einer globalen Katastrophe ausgelöscht und letzten kläglichen Reste Menschheit haben in unterirdischen Gemeinschaften Unterschlupf gefunden. Blutrünstige Dämonen haben die Macht auf der Erde ergriffen und halten die letzten Menschen in Angst und Panik. Als Spieler schlüpft man nun in die Rolle eines Mannes, der das Schicksal der Welt in seiner Hand. Man kann die Welt wieder in Ordnung bringen oder sie auch endgültig zerstören.

Katakomben voller Abscheulichkeiten

Vor dem Spieler liegt eine gefährliche Reise durch eine düstere postapokalyptische Untergrundwelt, die immer wieder mit religiösen Motiven angehaucht ist. In den Katakomben warten unter anderem Riesenspinnen, groteske Abscheulichkeiten und fiese Dämonen, die man bekämpfen muss. Dazu stehen dem Spieler 3 verschiedene Waffen zur Verfügung. Eine Art Panzerhandschuh, ein Schwert und eine Lanze. Alle 3 unterscheiden sich in Punkto Reichweite, Angriffsgeschwindigkeit und Spezialfähigkeit.

Kampfsystem, Skilltree und Schnellreise

Die Kämpfe selbst laufen so ein bisschen wie in Dark Souls ab, natürlich nicht ganz so anspruchsvoll und komplex. Aber selbst vermeintlich einfache Gegner können ernsthaften Schaden anrichten, wenn man nicht aufpasst. Also einfach den Gegner angreifen, dem Angriff des Gegners ausweichen und dann das Ganze nochmal von vorn, bis der Feind niedergerungen ist. Es gibt einen kleinen Skilltree in dem man im Spielverlauf die Fähigkeiten seiner drei Waffen verbessern kann um zum Beispiel stärke Angriffe zu ermöglichen oder mehrere Gegner auf einmal zu treffen. Obendrein gibt es die Möglichkeit zur Schnellreise zwischen verschiedenen Speicherpunkten.

Der Skilltree in There is no Light – Hier lassen sich die Fähigkeiten der 3 Waffen der Spielfigur verbessern.

Einmal gestorben, setzt man die Reise erneut am letzten Speicherpunkt fort, man sollte also die Lebenspunkte gut im Auge behalten bevor man sich in den nächsten dunklen Raum stürzt. Man kann bis zu 3 Heilpflanzen mitnehmen, die man auf dem Weg findet. Auch das Hochheilen will also ein bisschen taktisch abgestimmt sein, damit man nicht plötzlich mit einem winzigen Lebensbalken vor den nächsten Gegnern steht.

In der Demo präsentiert sich There is no Light ziemlich ansprechend und es dürfte deutlich mehr als eine Stunde Spielzeit zum testen enthalten sein. In den unterirdischen Katakomben gibt es viel zu erkunden. Dazu hübsche Pixelart, mit der die düstere Stimmung des Spiels perfekt eingefangen wurde! Bis zur Fertigstellung von There is no Light dürften noch ein paar Tage vergehen, so dass wir dem Release gespannt entgegenblicken dürfen.

Wer There is No Light gerne ausprobieren möchte, findet die kostenlose Demo auf Steam. Grundlegende Englischkenntnisse reichen aus um die gelegentlich aufploppenden Texte zu verstehen. Ein Controller ist allerdings zu empfehlen! Abschließend, viel Spaß mit dem kurzen Trailer zum Spiel!

Mehr zum Spiel: Steam

Werbung

Actionrecorder
Autor: Piet 226 Beiträge
Liebt Indiegames ★ Spielt selten ein Spiel bis zum Ende durch ★ Kaffee- und Musikjunkie ★ Bart- und Basecap-Träger ★ Macht Sachen im Internet ★ Baujahr 83