APICO – Kleine Simulation für angehende Bienenzüchter

Ein Spiel das sich den Schutz der Bienen zur Aufgabe macht!

The Games That Weren’t

APICO ist ein relativ neues Spiel, das seit Juni 2020 von zwei Brüdern aus London entwickelt wird. Elliott und Jamie haben sich nach eigenen Angaben von ihrer Liebe zu alten Minecraft-Mods und einigen Crafting-Games inspirieren lassen, etwas Eigenes auf die Beine zu stellen. APICO soll ein entspanntes und halbwegs lehrreiches Spiel werden, bei dem Bienen im Mittelpunkt stehen.

Der Bienenschutz liegt den beiden sehr am Herzen und sie wollen einen Teil ihres Umsatzes mit dem Spiel an nationale und internationale Organisationen spenden, die sich für den Schutz und Fortbestand der Bienen engagieren. Der Release auf Steam ist aktuell für Juni 2021 eingeplant. Seit Ende August 2020 können interessierte Spieler aber bereits eine kostenlose Demo des Spiels ausprobieren.

APICO soll im Sommer 2021 auf Steam erscheinen.

Worum geht es in APICO?

APICO ist eine kleine Crafting-Simulation, die ein bisschen an Forager erinnert und in der man, ihr habt es bereits erraten, Bienen züchten kann. Im Spiel kann man verschiedene Ressourcen sammeln, Werkbänke craften und an diesen neue Werkzeuge und weitere Ressourcen herstellen, mit denen man sich ein kleines Heim aufbauen kann. In der niedlich gemachten Pixelart-Spielwelt kann man dann verschiedene Arten von Bienen entdecken, manche davon sind realistisch, andere nicht so sehr.

Diese verschiedenen Bienenarten lassen sich dann sogar miteinander kreuzen um neue, einzigartige Bienenspezies zu erhalten, die mehr Honig produzieren, welcher sich dann wiederum gegen neue Handwerksmaterialen und Ressourcen eintauschen lässt. Spätestens in der finalen Version von APICO soll die Spieler dann eine komplett prozedural generierte Welt mit verschiedenen Biomen erwarten, die allesamt eine unterschiedliche Flora und Fauna bieten. Und natürlich auch unterschiedliche Bienen.

Kostenlose Demo zum Ausprobieren

Die kostenlos spielbare Demo gibt es für Windows, Mac und Linux  und  vermittelt bereits einen guten Vorgeschmack was uns da für ein Spiel erwartet und wie die ganze Mechanik der Bienenzucht funktioniert. Ein kleines Handbuch nimmt einen an die Hand und erklärt neben den Grundlagen zur Steuerung des Spiels auch wie man Ressourcen sammelt, wie das Crafting an der Werkbank funktioniert und wie die Sägebank funktioniert, bevor es sich dem Aufspüren von Bienen und weiteren Details zur Bienenzucht widmet.

Die Demo ist vielversprechend und auch der Artstyle von APICO weiß zu gefallen. Ich bin sehr gespannt was das Entwickler-Duo uns da nächstes Jahr für ein Spiel präsentieren wird, wenn alles fertiggestellt ist. Sollte ich euer Interesse geweckt haben, probiert unbedingt selbst die kostenlose Demo aus und setzt APICO auf eure Steam-Wunschliste, um die Entwickler bereits vor Release ein bisschen zu unterstützen. Mit einem Platz auf der Wunschliste bekommt das Spiel auf Steam mehr Aufmerksamkeit.

Mehr zum Spiel: Demo | Steam

Ähnliche Beiträge

Werbung

Actionrecorder
Autor: Piet 275 Beiträge
Piet liebt Indiegames und Pixelart, spielt aber viel zu selten ein Spiel bis zum Ende durch. Der 37-jährige Bart- und Basecap-Träger macht beruflich Sachen im Internet und ist dort auch gerne als Spielescout, Kreativberater und Troubleshooter unterwegs, wenn er nicht gerade an einem Beitrag für Indiegames Inside schreibt.