Courier of the Crypts – Dungeon Puzzle Abenteuer in Pixelart

Pass auf, dass deine Fackel nicht im falschen Moment erlischt!

Courier of the Crypts ist das erste Spiel des slowenischen Entwicklers Primož Vovk und seines 1-Mann Studios Emberheart Games. Courier of the Crypts ist bereits seit 2012 in Entwicklung gewesen, bevor es Ende Mai 2015 auf Steam in den Early-Access gestartet ist. Nach 4 Jahren mit zahlreichen Content-Updates, Patches und Fixes konnte das hübsche Pixelart Spiel diese Early Access Phase nun am 19. April 2019 mit dem Full-Release erfolgreich beenden.

Courier of the Crypts von Emberheart Games ist am 19. April 2019 auf Steam erschienen.

Worum geht es in Courier of the Crypts?

In diesem Pixelart-Abenteuer schlüpft der Spieler in die Rolle eines jungen Mannes der einen Job als Kurier hat. Frisch aus einem Alptraum erwacht, der ihm eine dunkle Krypta zeigte, führt ihn seine nächste Kuriermission in genau eine solche Krypta, wo er einen Brief abliefern soll. Man ahnt es schon, statt einfach nur den Brief abzugeben stürzt unsere Spielfigur Hals über Kopf in die Tiefen der Krypta. Die Krypten waren einst eine heilige Stätte der Trauer, heute sind sie jedoch eher ein Ort der Verderbnis, an dem dunkle Rituale praktiziert werden, die der Außenwelt nicht bekannt sind. In der Dunkelheit der unterirdischen Gewölbe wartet dann sogleich ein spannendes Abenteuer. Der wichtigste Ausrüstungsgegenstand ist dabei eine magische Fackel, die man bequem wie eine Taschenlampe ein- und ausschalten kann.

Endlich eine Mission für unseren jungen Kurier. Ein Brief muss zu den mysteriösen Krypten geliefert werden.

Mit Hilfe der magischen Fackel kann man sich den Weg erhellen, während man die Krypten, die in einzelne Bereiche unterteilt sind, erkundet. Die Flamme der Fackel ist dabei eine begrenzte Ressource, die man gelegentlich an größeren Wandfackeln nachfüllen kann. In jedem Bereich der Krypta warten Rätsel darauf gelöst zu werden und es gibt in jedem dieser Level verborgene Geheimnisse und Relikte zu entdecken. Natürlich verstecken sich in der im Dunkeln auch zahlreiche Gegner und versteckte Fallen. Das Licht der Fackel sollte also besser nicht erlöschen!

Fazit: Courier of the Crypts bezaubert mit wunderschöner Pixelart und sorgt mit passenden Sounds und Lichteffekten für eine passende Atmosphäre, während man eine schöne kleine Geschichte mit zahlreichen Rätseln erlebt. Der Schwierigkeitsgrad ist genau richtig. Courier of the Crypts ist nicht einfach aber auch nicht zu schwer oder gar unfair. Fans von Abenteuern und Dungeon-Crawlern dürften mit diesem Indie-Titel auf ihre Kosten kommen!

Mehr zum Spiel: Homepage | Steam | Humble Store

 

Werbung

Autor: Piet 148 Beiträge
Liebt Indiegames ★ Spielt selten ein Spiel bis zum Ende durch ★ Kaffee- und Musikjunkie ★ Bart- und Basecap-Träger ★ Macht Sachen im Internet ★ Baujahr 83