Card Crawl – Dungeon Crawler als Solitär Kartenspiel

In Card Crawl liegen Strategie & Glück nah beieinander!

Card Crawl vom Indie-Entwickler Tinytouchtales aus Berlin ist ein Dungeon Crawler, der als Kartenspiel im Solitär-Stil gespielt wird. Das Spiel ist im April 2016 von einer Fachjury in der Kategorie Bestes Gamedesign für den Deutschen Computerspielpreis (DCP) nominiert worden. Die Grundidee hinter Card Crawl ist es, einen Dungeon der aus 54 Karten besteht zu überstehen, ohne dabei zu sterben und gleichzeitig möglichst viel Gold zu erbeuten. Das Spiel ist für PC, iOS und Android erhältlich.

In Card Crawl musst du den Stapel des gehörnten Trolls mitsamt verschiedenen Monstern besiegen, indem du Schwerter, Schilde und mächtige Heiltränke einsetzt. Deine Lebenspunkte dürfen dabei nicht auf Null fallen.

Wie wird Card Crawl gespielt?

Der Spieler sitzt in einer Taverne einem gehörnten Troll gegenüber, der in jeder Runde 4 bzw. 3 Karten austeilt. Diese Karten sind entweder Monster, Ausrüstungskarten wie Schwerter und Schilde, Heiltränke, oder Münzen mit verschiedenen Werten von 2 bis zu 10 Punkten. Zudem kann jedes Deck 5 verschiedene Fähigkeitskarten haben.

Damit der Troll neue Karten vom Stapel der ursprünglich 54 Karten zieht, müssen auf seiner Seite des Spieltisches 3 Kartenslots frei werden. Schwerter und Schilde können beidhändig ausgerüstet werden. Mit einem Schwert kann man dann eine Monsterkarte angreifen. Monsterkarten hingegen müssen entweder eine ausgerüstete Schildkarte oder direkt die Lebenspunkte der Heldenkarte auf Seiten des Spielers angreifen.

Im Deckbuilder von Card Crawl kann man sich 5 freigespielte Fähigkeitskarten aussuchen, die mehr Gold pro Spiel oder bessere taktische Möglichkeiten bieten.

Ziel ist es, den Troll seinen Stapel komplett ausspielen zu lassen und alle Karten auszulöschen, ohne dass die eigenen Lebenspunkte auf Null fallen. Und natürlich sollte man versuchen möglichst viel Gold zu erlösen. Aus diesem Grund lassen sich Ausrüstungskarten während des Kampfes für ein paar Goldmünzen verkaufen. Mit genug Gold kann sich der Spieler dann insgesamt 35 Fähigkeitskarten freischalten, die sich im Deckbuilder Bereich beliebig zusammenstellen lassen und so viele neue taktische Möglichkeiten oder mehr Gold pro Run ermöglichen.

Strategie, Glück und grinden

Um Gold für neue Fähigkeitskarten, neue Spielmodi wie den Abstieg oder neue Charaktere, die sich hinter knackigen Quests verbergen, freizuschalten, steht grinden auf dem Programm. Der Erfolg ist jedoch auch durch noch so cleveres, taktisches Vorgehen keineswegs garantiert. Auch die beste Strategie hat sich erledigt wenn der RNG Faktor von Card Crawl zuschlägt und der gehörnte Troll 3 oder 4 starke Monster austeilt, während man selbst nur noch die Hälfte der Lebenspunkte hat und keine Trank- oder Fähigkeitskarte verfügbar ist.

Fazit: Card Crawl macht Spaß und ist ein schönes Spiel für Zwischendurch. Ansprechende gezeichnete Grafik, schöne Sounds und eine Menge Content warten auf den Spieler. Auch wenn es bisweilen ein bisschen grindy ist oder die RNG Komponente nachteilig zuschlägt, macht es immer wieder Freude ein paar Runden zu spielen. Als Fan von Kartenspielen bekommt man hier einen tollen Titel zum kleinen Preis. Das Spiel ist komplett auf Deutsch und Englisch verfügbar.

Mehr zum Spiel: Homepage | Steam

Werbung

Wir empfehlen die mechanische Gaming Tastatur Lioncast LK30

LIONCAST LK 30 Gamingtastatur
Autor: Piet 119 Beiträge
Liebt Indiegames ★ Spielt selten ein Spiel bis zum Ende durch ★ Kaffee- und Musikjunkie ★ Bart- und Basecap-Träger ★ Macht Sachen im Internet ★ Baujahr 83