Under a Rock – Survival Abenteuer in der verlorenen Welt

In dieser Welt hat die Evolution einen ganz anderen Pfad gewählt!

Under a Rock ist das neueste Spiel des 2016 gegründeten Entwicklerstudios Nordic Trolls. Das Team aus fünf Branchenveteranen hat seine berufliche Heimat in Peking gefunden und an Titeln wie Age of Conan mitgewirkt, bevor 2020 mit dem VR-RPG Karnage Chronicles das erste eigene Spiel herausgebracht wurde. Under a Rock wird mit der Unreal Engine 5 entwickelt und befindet sich derzeit noch mitten in seiner Pre-Alpha Phase. Mit dem Start in den Early Access ist laut einer aktuellen Roadmap frühestens im September 2023 zu rechnen.

Ja, es gibt Dodos im Spiel! Under a Rock von den Nordic Trolls wird jedoch voraussichtlich erst im Spätsommer 2023 auf Steam in den Early Access starten.

Worum geht es in Under a Rock?

Under a Rock ist ein Open-World Survival-Craftingame für 1-10 Spieler, das im ersten Moment ein bisschen an Die vergessene Welt von Arthur Conan Doyle erinnert. Im Spiel schlüpft man in die Rolle eines Entdeckers im frühen 19. Jahrhundert, der in einer verborgenen Welt abstürzt, nachdem sein Heißluftballon in einem mysteriösen Sturm in Stücke gerissen wurde. An diesem Ort hat die Evolution einen anderen Pfad genommen. So gibt es zum Beispiel noch Neandertaler und die Tierwelt ist andersartig und überdimensioniert. Zur Freude der ARK-Fans, hat an diesem mysteriösen, abgelegenen Ort sogar der legendäre Dodo überlebt!

Dem Absturz in dieser verlorenen Welt liegt jedoch eine Mission zugrunde. Man muss herausfinden, was mit einer früheren Expedition passiert ist und wie man einen Fluch aufheben kann, der über dem Land liegt. Außerdem muss man schlussendlich noch den übernatürlichen Sturm überwinden und mit so vielen Schätzen, Artefakten und einheimischen Wildtieren wie möglich nach Hause zurückkehren, um die anderen Mitglieder bei der Society of Explorers sprachlos zu machen.

Crafting und Survival mit vielen Features

Über die Survival- und Crafting-Features ist aktuell noch nicht so viel bekannt. Vom Sammeln von Ressourcen und dem Aufbau einer Behausung über das Crafting von Waffen und Ausrüstung bis hin zum Farming für Nahrungsmittel, scheint jedoch laut der Roadmap alles dabei zu sein, was das Spielerherz begehrt. Zudem wird man in Under a Rock offenbar Tiere zähmen, züchten und reiten können. Darüber hinaus spricht die Roadmap neben vielen anderen Features noch von Bosskämpfen, Mutationen und der Möglichkeit Angeln zu gehen.

Under a Rock – Ein großer blauer Säbelzahn-Fluffel (Name der Kreatur noch unbekannt) dient offenbar auch als Reittier.

Eine eigene KI soll für Überraschungen sorgen!

Das Team der Nordic Trolls arbeitet für Under a Rock an einer eigenen KI-Engine, die es der KI ermöglicht sich an Ihre Aktionen und die Aktionen anderer KIs zu erinnern und darauf zu reagieren. Dadurch kann die KI um Territorium und Ressourcen konkurrieren oder sogar neue Stützpunkte und Verteidigungsanlagen zu errichten.

Hey, kennst du schon:  HumanitZ - Zombie Survival in Top-Down Perspektive

So soll es beispielsweise vorkommen, dass ein benachbarter Clan der Neandertaler einen Überfall auf die Spieler-Basis veranstaltet oder ein Rudel Dodos plötzlich Gefallen am Spieler findet. Außerdem können sich verschiedene KI-Fraktionen im Spielverlauf verbünden oder verfeinden, sodass in der Spielwelt nichts in Stein gemeißelt ist und das Spiel immer wieder Überraschungen bietet.

Eine prozedural generierte Welt erkunden

Ein anderes wichtiges Feature von Under a Rock soll die prozedural generierte Spielwelt werden, die an der Oberfläche rund 64 km² groß sein soll. Gewässer in Under a Rock werden dabei nicht wie in anderen Spielen auf Meereshöhe beschränkt sein, sondern können in jeder Höhenlage als natürlicher Teil des Geländes erscheinen. Obendrein sollen sich überall in der Spielwelt unterirdische Bereiche finden, die ebenfalls prozedural generiert werden, sich nahtlos in die Umgebung einfügen und zur Erkundung einladen.

Die weibliche Spielfigur mit einem unbekannten, kaninchenähnlichen Säbelzahn-Fluffel an einem Strand.

Es wird interessant sein zu sehen, wie sich dieser vielversprechende Titel in den nächsten Monaten entwickelt. Das fünfköpfige Team der Nordic Trolls hat die Arbeiten erst im vergangenen Herbst begonnen und wird erst dann in den Early Access starten, wenn sie das Gefühl haben, dass Under a Rock stabil läuft und genug Inhalte bietet. Vor dem Early Access steht außerdem noch ein geschlossener Alpha-Test an.

In kleinerer Runde wird man ein Multiplayer-Spiel vom eigenen Computer hosten können. Für einen Spielabend mit vielen Spielerinnen und Spielern wird jedoch ein dedizierte Server empfohlen. Spiele können natürlich sowohl privat als auch öffentlich sein. Der Host wird wie bei anderen serverbasierten Multiplayer-Games Regeln und Einstellungen für seinen Server festlegen und bei Bedarf auch PvP ein- und ausschalten können.

Wer die Entwicklung von Under a Rock unterstützen möchte, kann den Titel bereits auf die Steam-Wunschliste setzen. Abschließend noch ein Blick auf einen kurzer Teaser-Trailer mit ersten Bewegtbildern aus der Alpha von Under a Rock. Viel Spaß!

Mehr zum Spiel: Steam

Ähnliche Beiträge
Autor: Piet 503 Beiträge
Piet liebt Indiegames und Pixelart, spielt aber viel zu selten ein Spiel bis zum Ende durch. Der 38-jährige Bart- und Basecap-Träger macht beruflich Sachen im Internet und ist dort auch gerne als Spielescout, Kreativberater und Troubleshooter unterwegs, wenn er nicht gerade an einem Beitrag für Indiegames Inside schreibt.