After the Collapse – 2D Kolonie Aufbauspiel nach der Apokalypse

Erschaffe deine eigene Kolonie mit Überlebenden der Apokalypse

After the Collapse vom französischen Entwickler Anarkis Gaming ist ein postapokalyptisches Aufbauspiel mit 2D Top-Down Perspektive. Anarkis Gaming ist in erster Linie ein 1-Mann Projekt, der Entwickler arbeitet jedoch mit 2 Freelancern zusammen. Neben seinem ersten Game Unending Galaxy, das 2016 auf Steam erschienen ist, ist Anarkis Gaming unter anderem für seine Mods für Spiele aus der X-Serie von Egosoft bekannt. Das jüngste Werk After the Collapse soll noch in diesem Herbst im Steam Early Access erscheinen.

Worum geht es in After the Collapse?

Der Spieler bekommt das Kommando über eine Gruppe von Überlebenden, die in einer feindlichen, prozedural generierten Umgebung das Beste aus der Apokalypse machen wollen und natürlich auch weiterhin überleben möchten. Die Überlebenden, die alle unterschiedliche Attribute und Skills haben können in der Umgebung nach Ressourcen suchen, neue Technologien erforschen und Gegenstände craften um die Basis auszubauen.

Nach Angaben des Entwicklers konzentriert sich After the Collapse auf das Aufräumen, Reparieren und Wiederverwenden bestehender Strukturen und Technologien, die man in der zerstörten Welt findet. Die eigene Basis, die die Spielfiguren vor Banditen, Mutanten und anderen Gefahren des Ödlands schützt, kann mit automatisierten Geschützen und anderen Verteidigungsanlagen befestigt werden. Im Spielverlauf bekommt man mit Hilfe von Generatoren und Solarzellen sogar wieder Strom.

Die eigene Basis ist in After the Collapse das Wichtigste. Sie kann erweitert und befestigt werden und bietet den Spielfiguren Schutz vor den Gefahren des umgebenden Ödlands.

Späher können das Ödland erkunden und dort unter anderem auf andere Gruppen treffen, mit denen man Handel treiben kann um die eigene Kolonie mit dringend benötigten Materialien zu versorgen und sie gedeihen zu lassen. Ein medizinisches System sorgt dafür, das Wunden und Krankheiten der Kolonisten behandelt werden müssen damit diese nicht sterben. Übernimmt ein Kolonist die Aufgabe des Doktors und stehen ausreichend medizinische Güter zur Verfügung, kann eine Krankenstation den Betrieb aufnehmen.

Eine gesunde Kolonie verfügt natürlich über ausreichend Medikamente und eine Krankenstation mit ein paar Betten für verwundete und kranke Überlebende.

So viel zu ein paar grundlegenden Infos zu After the Collapse. Natürlich beinhaltet das Spiel noch zahlreiche weitere Features die es selbst zu entdecken gilt. Während des Early Access, für den 4-8 Monate eingeplant sind soll das Spiel noch um zahlreiche Features, Funktionen und Inhalte erweitert werden, beispielsweise ein Diplomatie-System für die Interaktion mit anderen Kolonien oder die Möglichkeit auch im Untergrund auf einer 2. Ebene zu spielen. Weitere Plus: Ein Entwickler der aus der Modding-Szene kommt, bietet für sein Spiel natürlich auch Modding-Tools und eine Anbindung an den Steam-Workshop an.

Update zu Preis und Releasedatum: After the Collapse wird am 08.10.2018 im Early-Access auf Steam erscheinen und knapp 8 Euro kosten. Die finale 1.0 Version wird bei Release zwischen 15 und 20 Euro landen. Geplant ist eine Updatefrequenz in der, laut Entwicklern, neben kleineren Patches alle 4-8 Wochen ein großes Update erscheint.

Erstes Fazit: After the Collapse verspricht den gleichen Wuselfaktor, den man schon bei Spielen wie Rimworld oder Keplerth liebt. Das apokalyptische Setting erfindet das Rad natürlich nicht neu, dennoch sollte es für viel Spaß sorgen die eigene Kolonie aufzubauen und Häuser im Ödland nach Materialien und anderem Loot zu durchsuchen. Wie jeder Early Access Titel wird auch After the Collapse Unterstützung, Geduld und konstruktives Feedback aus der Community brauchen! Ist das Interesse geweckt, findet sich auf der Homepage ein Devlog mit zahlreichen Einblicken, Gedanken und Ausblicken auf die Entwicklung von After the Collapse.

Mehr zum Spiel: Homepage | Steam

 

Werbung

Autor: Piet 148 Beiträge
Liebt Indiegames ★ Spielt selten ein Spiel bis zum Ende durch ★ Kaffee- und Musikjunkie ★ Bart- und Basecap-Träger ★ Macht Sachen im Internet ★ Baujahr 83