Flotsam – Städtebau Simulation trifft Ozean Survival

Wie in Waterworld: Eine kleine Stadt auf dem endlosen Ozean

Flotsam ist das erste Spiel des belgischen, in Gent ansässigen, Entwicklerstudios Pajama Llama Games. In Zusammenarbeit mit Publisher Kongregate soll das Spiel, das schon lange als Idee in den Köpfen der Entwickler herumschwebte, Anfang 2019 auf Steam erscheinen. Auf der Gamescom 2018 und anderen Spielemessen konnte man nun bereits ein Auge auf das vielversprechende Aufbauspiel werfen.

Concept Art: Flotsam wird ein Städte-Aufbauspiel, das mit seinem Setting an die schwimmenden Siedlungen im Film Waterworld erinnert.

Worum geht es in Flotsam?

Wie im beliebten Endzeit-Film Waterworld ist die Erde komplett überflutet und die Überlebenden, sogenannte Drifter, sind soweit das Auge reicht von Wasser umgeben. Der Spieler übernimmt die Aufgabe, sich um eine kleiner Gruppe dieser Drifter zu kümmern und ihnen dabei zu helfen, in einer Welt ohne festem Boden unter den Füßen zu überleben.

Die Drifter können den Müll & Schrott der untergegangenen Zivilisation, den sie zum Glück überall im Meer finden, nutzen um daraus Gebäude und Boote zu bauen, die sich nach und nach zu einer kleinen schwimmenden Stadt zusammensetzen, die weiter und weiter über den endlosen Ozean treibt. Natürlich kommen hier schnell Erinnerungen an das schwimmende Atoll auf, das Kevin Costner als Mariner in Waterworld mit seinem Trimaran ansteuert um dort Handel zu treiben.

Flotsam –  Aus einzelnen Gebäuden die mit Stegen verbunden sind, entsteht nach und nach eine schwimmende Stadt die sich durch Müll und Treibgut stetig erweitern lässt, aber offenbar auch nicht zu groß werden darf.

Im Spielverlauf kann das Städtchen auf den Wellen weitere Bewohner aufnehmen, die dann natürlich auch für das Wohl der Kolonie arbeiten müssen. Mit den Booten lässt genug schwimmender Müll sammeln um daraus Entsalzungsanlagen und Regenrinnen zu bauen, die den Trinkwasservorrat sicher. Nahrung für die Drifter kommt unter anderem durch Fischer zustande, die von einer eigenen Fischerhütte aus operieren.

In der dynamischen Welt warten ganze Müllinseln, verschmutzte Korallenriffe und Ruinen der versunkenen Welt darauf entdeckt und verwertet zu werden. In der Tiefe des Meeres warten freundliche Kreaturen doch es lauern auch viele Gefahren und der Spieler muss darauf achten, dass die Drifter nicht selbst irgendwo auf der Speisekarte landen.

Der Spieler muss seinen Driftern Aufgaben in der schwimmenden Stadt zuweisen und natürlich auch auf ihre Gesundheit und das Wohlbefinden achten.

Flotsam verspricht ein sehr interessantes Spiel zu werden. Die Mischung aus Städtebau-Simulation und einer ordentlichen Prise vom unverbrauchtem Endzeit Ozean Survival Setting, das auch Titel wie Raft so charmant gemacht hat, weiß zu gefallen. Wie Eingangs erwähnt soll Flotsam Anfang 2019 im Early Access auf Steam erscheinen. Ein genaues Releasedatum steht aktuell noch nicht fest, wird aber wie immer nachgereicht.

Mehr zum Spiel: Homepage | Steam

 

Werbung

Wir empfehlen die mechanische Gaming Tastatur Lioncast LK30

LIONCAST LK 30 Gamingtastatur
Autor: Piet 119 Beiträge
Liebt Indiegames ★ Spielt selten ein Spiel bis zum Ende durch ★ Kaffee- und Musikjunkie ★ Bart- und Basecap-Träger ★ Macht Sachen im Internet ★ Baujahr 83