Until We Die – Überlebe 30 Tage in einer U-Bahn voller Mutanten

Verteidige deine Basis um jeden Preis gegen die gefährlichen Mutanten!

Until We Die ist das neueste Spiel vom russischen Entwicklerstudio Pixeye Games, die bis 2016 unter dem Namen Red Winter Software den Roguelike-Dungeoncrawler Dungelot: Shattered Lands entwickelt haben. Until We Die soll im Laufe des Jahres 2021 erscheinen und die Entwickler peilen aktuell einen Release am 3. Juni 2021 an. Seit dem 11. Mai 2021 können interessierte Spieler bereits eine kostenlose Demo des Spiels auf Steam ausprobieren.

Until We Die von Pixeye Games startet möglicherweise noch im Juni 2021 auf Steam.

Worum geht es in Until We Die?

Until We Die ist ein Sidescroller Strategiespiel, in dem die Verteidigung der eigenen Basis im Mittelpunkt steht. Im ersten Moment wirkt das Pixelart-Spiel dabei ein bisschen wie das uneheliche Kind von Kingdom: New Lands, Metro Exodus und Pikmin. Until We Die spielt in einer postapokalyptischen Zukunft, in der überall Mutanten ihr Unwesen treiben. Eine russische U-Bahn Station ist nun die neue Basis von Iwan und seinen Untergebenen, und die muss um jeden Preis verteidigt werden.

Ziel des Spiels ist es, 30 Tage lang in der Untergrundbasis zu überleben und dabei alle Angriffe abzuwehren. Stirbt Iwan oder wird der Stromgenerator der Basis von den Mutanten zerstört ist das Spiel vorbei und man muss von vorne bei Tag 1 beginnen. Um zu überleben, gibt es viel zu tun und Kommandant Iwan muss seinen Untergebenen für alles Befehle erteilen, denn von alleine unternehmen sie überhaupt nichts.

In der Nacht greifen die Mutanten an

Es gilt Ressourcen und Nahrung einzusammeln, Befestigungsanlagen zu errichten und zu verbessern, neue Technologien zu erforschen und die Soldaten effizient zu platzieren bevor die Mutanten in der Nacht heranstürmen. Mit der Zeit gewinnt man weitere Untergebene hinzu, kann expandieren und die Basis um ein paar nützliche Stationen erweitern. Laut Entwicklern wird man im Spielverlauf auch Expeditionen an die Oberfläche schicken können, um die Höhlen der Mutanten anzugreifen und neues Land für Felder und Zelte zu erhalten.

In der Demo von Until We Die stranden Iwan und seine Männer mit der Draisine in der U-Bahn.

Herausfordernd und mit Wiederspielwert

In der Demo präsentiert sich Until We Die bereits ziemlich ansprechend und atmosphärisch, aber auch mit einem ziemlich herausfordernden Schwierigkeitsgrad, der kaum Fehler verzeiht. Die Menge der heranstürmenden Mutanten erinnert schon ein bisschen an They Are Billions. In der finalen Version wird der Schwierigkeitsgrad aber zum Glück einstellbar sein.

Auch eine Twitch-Integration ist offenbar geplant. Die deutschsprachige Übersetzung von Oberfläche und Untertitel ist dem Team von Pixeye Games gut gelungen. Ein Release auf der Nintendo Switch soll dem Steam-Release möglicherweise folgen. Bei Gefallen, probiert die kostenlose Demo aus, setzt das Spiel auf die Steam-Wunschliste und unterstützt die Entwickler. Einen ersten Eindruck mit Gameplay vom Spiel könnt ihr euch im nachfolgenden Angezockt! von Hirnsturz machen, der sich bereits kurz nach Release der Demo angenommen hat.

Mehr zum Spiel: Steam

 

Ähnliche Beiträge
Autor: Piet 322 Beiträge
Piet liebt Indiegames und Pixelart, spielt aber viel zu selten ein Spiel bis zum Ende durch. Der 38-jährige Bart- und Basecap-Träger macht beruflich Sachen im Internet und ist dort auch gerne als Spielescout, Kreativberater und Troubleshooter unterwegs, wenn er nicht gerade an einem Beitrag für Indiegames Inside schreibt.