VALHALL – Wikinger Battle Royale während Ragnarök tobt

Ragnarök kommt! Jetzt ist es Zeit für einen letzten Kampf!

VALHALL ist das erste Spiel des kleinen Entwicklerteams von Blackrose Arts aus der Ukraine, das sich aus erfahrenen Mitgliedern zusammensetzt, die in der Vergangenheit bereits an Titeln wie World of Tanks und Quantum Break gearbeitet haben. VALHALL hat im Sommer 2018 eine Crowdfunding Kampagne auf Indiegogo erfolgreich abgeschlossen und konnte dabei knapp 37.000 Euro für die Weiterentwicklung einsammeln.

Valhall von Blackrose Arts wird ein Battle Royale mit Wikingern, die das Schwert Odins erbeuten und Ragnarök verhindern wollen.

Worum geht es in Valhall?

Valhall bedient sich der nordischen Mytholohie und der Sage um Ragnarök, was vereinfacht gesagt die Apokalypse ist und zudem auch die Zeit, in der sogar die nordischen Götter sterben. Nun steht Ragnarök direkt vor der Tür und die besten Krieger der Wikinger haben sich in Valhall versammelt um Odins Schwert zu holen. Das mächtige Schwert stellt die letzte Hoffnung dar, Ragnarök noch aufzuhalten und die neun Welten vor der vollständigen Zerstörung zu retten. Wer das Schwert Odins führen möchte, muss sich diese Ehre jedoch im Kampf verdienen. So kämpfen also 50 tapfere Recken, jeder gegen jeden, um das Recht das mächtige Schwert zu besitzen. Die Story für ein Battle Royale Spiel ist geboren.

Valhall – Entscheidung im Zentrum der Map

Valhall spielt auf einer Karte, die in 4 gleichgroße Gebiete unterteilt ist und die sich durch ihr Terrain und die vorherrschende Jahreszeit deutlich unterscheiden. Die Entwickler versprechen ein äußerst vielfältiges Schlachtfeld mit unbewohnten Dörfern, einem Labyrinth und Höhlensysteme. Jede der vier Zonen soll ihre eigenen Vor- und Nachteile haben, darunter auch abwechslungreiches Wetter, das die Bedigungen wohl manchmal erschweren soll.

Wie Eingangs erwähnt tobt die Apokalypse in Form von Ragnarök schon, was sich im Spiel durch eine Schwerkraftanomalie zeigt. Diese sorgt dafür, dass die äußeren Bereiche der Karte ständig zerbröckeln und das begehbare Spielfeld ganz Battle Royale typisch immer mehr zu Mitte in schrumpft. Die letzten verbliebenen Krieger treffen dann im Kolosseum in der Kartenmitte zusammen. Diese Arena ist laut Entwicklern ein Ort voller dunkler Ecken und tödlichen Fallen, in dessen Mitte sich Odins Schwert auf einem Podest befindet.

Große Schlachten und Einzelkämpfe warten in Valhall

Auf der gesamten Map sind Äxte, Schwerter, Bögen, Rüstungen und Schilde verteilt, mit denen sich der Spieler ausrüsten kann um den Kampf gegen seine 49 Kontrahenten aufzunehmen. Kämpfe soll man sowohl in First- als auch in Third-Person bestreiten können. Einzelkämpfe in denen zwei Spieler gegeneinander antreten versprechen ebenso viel Spannung wie größere Schlachten in denen viele Spieler gleichzeitig aufeinander treffen. Laut Entwicklern wird der Spieler auch die Umgebung selber zu seinem Vorteil nutzen können um wie in einem Parkour Spiel Dächer zu erklimmen oder sich an Gebäuden entlang zu hangeln. Das skillbasierte Nahkampfsystem soll vollständige Kontrolle über die eigenen Aktionen und die Bewegungen im Kampf bieten. Ein lokal begrenzter Voice-Chat ermöglicht die Kommunikation im Kampf Wikinger gegen Wikinger.

In Valhall erwarten den Spieler auch zahlreiche mittelalterliche Bauwerke

Bevor Valhall auf Steam in den Early Access geht, steht eine Beta-Phase an, an der man als Indiegogo-Unterstützer teilnehmen kann. Für den Early-Access veranschlagt das Team von Blackrose Arts einen Zeitraum von rund 7 Monaten für das Hinzufügen weiterer Features und der Arbeit am Balancing. Die nordische Mythologie bietet neben der Welt von Midgard, in der Valhall spielt, 8 weitere Welten, die die Entwickler für künftige Updates und Spielmodi natürlich auf dem Schirm haben. Sobald ein fixer Releasetermin bekannt ist, wird dieser hier nachgereicht.

Fazit: Das mittelalterliche Setting gefällt und die ersten Screenshots und Bewegtbilder von Valhall sehen ebenfalls ziemlich vielversprechend aus. Auch wenn das Battle Royale Genre bereits erwartungsgemäß durch zahlreiche Titel strapaziert wird, für ein mittelalterliches Battle Royale mit Wikingern und spannenden Schwertkämpfen ist da auf jeden Fall noch Platz!

Mehr zum Spiel: Homepage | Indiegogo | Steam

 

Werbung

Autor: Piet 147 Beiträge
Liebt Indiegames ★ Spielt selten ein Spiel bis zum Ende durch ★ Kaffee- und Musikjunkie ★ Bart- und Basecap-Träger ★ Macht Sachen im Internet ★ Baujahr 83