Skul: The Hero Slayer – Allein gegen die Armee des Imperiums

Auch ein kleines Skelett weiß sich zu wehren!

Skul: The Hero Slayer ist das erste Spiel des südkoreanischen Entwicklerstudios Southpaw Games und dem ebenfalls aus Korea stammenden Publisher Neowiz. Skul ist am 19. Februar auf Steam in den Early Access gestartet. Diesen Status soll das Spiel laut den Entwicklern aber auch möglichst zügig wieder verlassen, so dass schon bestenfalls im 2. Quartal 2020 der Full-Release ansteht.

Skul: The Hero Slayer ist am 19. Februar 2020 auf Steam in den Early Access gestartet.

Worum geht es in Skul: The Hero Slayer?

Skul: The Hero Slayer ist ein actionreicher 2D Roguelite-Plattformer in Pixelart, in dem man in die Rolle des kleinen Skeletts Skul schlüpft. Immer wieder haben die Menschen das Schloss des Dämonenkönigs angriffen und sind gescheitert. Doch dieses Mal ist die Sache anders gelaufen, denn die menschlichen Abenteurer haben sich mit dem Helden von Caerleon und den Armeen des Imperiums zusammen getan um mit einem gemeinsamen Sturmangriff die Dämonenfestung zu zerstören und die Dämonen ein für alle Mal auszulöschen. Alle Dämonen wurden gefangen genommen, nur Skul konnte den Menschen entkommen und nimmt nun den Kampf auf um den Dämonenkönig zu befreien.

Skul: The Hero Slayer – Das kleine Skelett Skul nimmt den Kampf gegen die Menschen auf

Skul ist kein gewöhnliches Skelett. Seine ohnehin schon beeindruckenden Kampfkünste ergänzt er – je nachdem, welchen Schädel er trägt – um neue, spannende Fertigkeiten. Dabei kann er sogar zwei Schädel gleichzeitig einsetzen. Jeder Schädel ist einzigartig, was Angriffsreichweite, Tempo und Kraft betrifft. Mit Hilfe der Schädel kann man Combos auswählen, die am besten dem eigenen Spielstil entsprechen. Und natürlich kann man die Schädel auch mitten im Gefecht austauschen, um den aktuellen Gegner schneller in die Knie zu zwingen.

Am Ende eines jeden Kapitels trifft Skul auf einen gigantischen Endgegner. Alle Endgegner wurden vom dunklen Quarz verdorben, der durch Leiden und Hass gegenüber dem Leben selbst entstanden ist. Diese Bosse sind stark und werden die Spieler nach Aussagen der Entwickler ganz besonders auf Trab halten.

An Gegnern mangelt es in Skul: The Hero Slayer garantiert nicht!

Zum Early Access Release kann Skul rund 20 verschiedene Schädel ausrüsten und 50 verschiedene Gegenstände verwenden. Zudem warten 15 Arten von Essenzen aus mächtiger, uralter Magie darauf benutzt zu werden. Die 3 Hauptkapitel sind in dutzende individuell gestaltete Level unterteilt, bietet unzählige Arten von Gegner, Mini-Endgegner und den bereits erwähnten Bossen am Ende eines Kapitels. Skul ist englischer Oberfläche und deutschen Untertitel erhältlich.

“Wir haben unser Blut, unseren Schweiß und unsere Tränen in dieses Projekt gesteckt und können es kaum erwarten, es der Indie-Gaming-Community vorzuführen”, sagte Sang Woo Park, CEO von SouthPAW Games. “Aber das ist erst der Anfang unserer Reise, denn wir werden auf das Feedback unserer Community achten und das Spiel proaktiv gestalten, um es zu einem wirklich besonderen Erlebnis zu machen.”

Mehr zum Spiel: Steam

 

Werbung

Autor: Piet 202 Beiträge
Liebt Indiegames ★ Spielt selten ein Spiel bis zum Ende durch ★ Kaffee- und Musikjunkie ★ Bart- und Basecap-Träger ★ Macht Sachen im Internet ★ Baujahr 83