Orbital Bullet – Ein rasanter 360° Roguelite-Plattformer

Fiese Gegner und knallharte Endbosse sorgen für Kreislaufprobleme!

Orbital Bullet ist das neue Spiel des deutschen Entwicklerstudios SmokeStab aus Heidelberg, das in Zusammenarbeit mit Publisher Assemble Entertainment am 22. April 2021 auf Steam in seine Early Access Phase gestartet war. Seitdem hat Orbital Bullet zahlreiche Updates und Verbesserungen erhalten, sodass Entwickler und Publisher nun am 21. März 2022 gemeinsam den Full-Release auf Steam feiern konnten.

Orbital Bullet von SmokeStab und Assemble Entertainment konnte am 21. März seinen Full Release feiern.

Worum geht es in Orbital Bullet?

Orbital Bullet ist ein schnelles 360° Action Jump & Run mit Roguelite-Elementen, bei dem sich das ganze Spiel im Kreis dreht. Im Kampf gegen das böse und hoch entwickelte Cyber-Tech-Unternehmen Dread Corp muss man sich auf prozedural generierten Planeten seinen Weg durch eine Vielzahl von Gegnern ballern.

Jeder Tod im Spiel ist permanent, aber man hat die Möglichkeit nach dem Ableben seine im Spielverlauf verdienten Nanobytes auszugeben, um so diverse permanente Upgrades und Fähigkeiten freizuschalten und beim nächsten Run stärker zurückzukommen. Wie wäre es beispielsweise mit einem größeren Medi-Rucksack oder einem zusätzlichen Schutzschild um ein bisschen länger durchzuhalten?

Orbital Bullet bietet rasante 360° Action mit hoher Wiederspielbarkeit.

Man kann seinen Charakter mit allerhand Ausrüstungsgegenständen und Fähigkeiten modifizieren und die brachiale Durchschlagskraft von mehr als 38 verschiedenen Waffen und ihren zugehörigen Upgrades und Perks für seine Zwecke nutzen. Wer ein bisschen Schwitzen möchte, kann das von den Entwicklern implementierte Kombo-System aktivieren, durch das sich das Spieltempo erhöht aber auch die Boni auf EXP und Nanobytes steigen.

Im Spielverlauf kann man in Orbital Bullet vier verschiedene Klassen freischalten, die alle individuelle, dynamische Fertigkeitsbäume besitzen. Wer es noch ein wenig herausfordernder mag, kann das während dem Early Access implementierte Siegesseriensystem nutzen, durch das das Spiel mit jedem abgeschlossenen Lauf deutlich schwieriger wird bis die Siegesserie endet und das noch ein paar andere Überraschungen bereit hält.

Hey, kennst du schon:  Dave the Diver - Abenteuer und Sushi am Great Blue Hole

Orbital Bullet liefert gute Unterhaltung, hohe Wiederspielbarkeit und sollte auch für eingefleischte Genrefans eine schweißtreibende Herausforderung bieten, denn einfach ist es wahrlich nicht leicht. Untermalt wird die 360° Action durch einen genialen, treibenden Electro-Soundtrack, der von Juha Korpelainen & Niilo Takalainen komponiert wurde. Nachfolgend noch ein Blick auf den neuesten Trailer, viel Spaß!

Mehr zum Spiel: Steam

Ähnliche Beiträge
Autor: Piet 503 Beiträge
Piet liebt Indiegames und Pixelart, spielt aber viel zu selten ein Spiel bis zum Ende durch. Der 38-jährige Bart- und Basecap-Träger macht beruflich Sachen im Internet und ist dort auch gerne als Spielescout, Kreativberater und Troubleshooter unterwegs, wenn er nicht gerade an einem Beitrag für Indiegames Inside schreibt.