Back to the Dawn – Pixelart Abenteuer in einem Gefängnis

Journalist Thomas will um jeden Preis zurück in die Freiheit!

Back to the Dawn ist das neueste Spiel des chinesischen Entwicklerstudios Metal Head Games, die mit diesem Titel außerdem ihr Debüt auf Steam feiern. Back to the Dawn wurde ursprünglich unter dem Namen Zoo Breakers entwickelt und hat 2021 bereits den ersten Preis bei den chinesischen indiePlay Awards gewonnen. Einen konkreten Releasetermin für das Spiel gibt es noch nicht, es soll 2023 erscheinen. Interessierte Spielerinnen und Spieler werden jedoch ab dem 24. März eine kostenlose Demo des Spiels auf Steam vorfinden.

Back to the Dawn von Metal Head Games soll 2023 erscheinen.

Worum geht es in Back to the Dawn?

Back to the Dawn ist Pixelart-RPG, das in einem Hochsicherheitsgefängnis voller Tiere spielt. Im Spiel schlüpft man in die Rolle von Thomas dem Fuchs, einem Justizreporter der aufgrund seiner unerwünschten Tatsachenberichte hereingelegt, verhaftet und im Gefängnis eingesperrt wurde. Nachdem er 21 Tage im harten Knast verbracht hat, macht sich Thomas daran, seine Unschuld zu beweisen und aus dem Gefängnis zu fliehen, denn auch die Sorge um die Zukunft seiner Stadt lastet auf seinen Schultern. Dazu muss er muss im Gefängnis auf verschiedene Weise ermitteln und Beweise sammeln.

Back to the Dawn soll verschiedene Enden haben. Mit dem Ziel dem Gefängnis ggf. auch durch Rehabilitierung zu entkommen, muss sich Thomas den Gegebenheiten im Knast anpassen. Dabei kann man offenbar selbst bestimmen, auf welche Art und Weise man Thomas spielt. Als harten Kerl, der mit seinen Fäusten spricht, als Meisterdieb der auf heimliches Vorgehen setzt oder als Technikfreak der auf geniale kleine Erfindungen baut. Egal ob Unruhestifter oder Vorzeigehäftling, Bestechung, Betrug, Tricksereien und Diebstahl sind notwendig um über den verschlungenen Weg aus Hinweisen zurück in die Freiheit zu finden.

Hey, kennst du schon:  Ravenswatch - Action Roguelike mit Dark Fantasy Setting

Im Spielverlauf soll sich Thomas weiterentwickeln und auch Beziehungen zu den zahlreichen, einzigartigen NPCs aufbauen, die gemeinsam mit ihm im Gefängnis sind. Alle Charaktere sollen eigene Storylines haben. Das Entwicklerteam nennt einen alkoholkranken Panda mittleren Alters oder ein verrücktes Alpaca auf einem psychedelischen Trip als Beispiele.

Im Knast von Back to the Dawn scheinen auch einige “schwere Jungs” zu sitzen.

Die am 24. März erscheinende Demo soll uns das vollständige Gameplay des ersten Tages im Gefängnis erleben lassen. Der erste Teaser Trailer sieht ziemlich vielversprechend aus und zeigt einige Szenen aus dem Gefängnisalltag. Schulenglisch ist allerdings von Nöten, da es keine deutsche Übersetzung gibt. Wer Interesse am Spiel hat, kann Back to the Dawn außerdem bereits auf die Steam-Wunschliste setzen und so das Entwicklerteam unterstützen.

Mehr zum Spiel: Steam

Ähnliche Beiträge
Autor: Piet 503 Beiträge
Piet liebt Indiegames und Pixelart, spielt aber viel zu selten ein Spiel bis zum Ende durch. Der 38-jährige Bart- und Basecap-Träger macht beruflich Sachen im Internet und ist dort auch gerne als Spielescout, Kreativberater und Troubleshooter unterwegs, wenn er nicht gerade an einem Beitrag für Indiegames Inside schreibt.