Last Tide – Battle Royale unter Wasser

Wer überlebt am längsten in der Tiefe des Ozeans?

Last Tide ist ein neues Battle Royale Spiel des neuseeländischen Studios Digital Confectioners, die bereits 2014 mit ihrem Multiplayer Unterwasser Shooter Depth, in dem Haie vs. Taucher kämpfen, ein erfolgreiches Spiel auf Steam veröffentlichen konnten. Im Early Access Titel Last Tide geht es für den Spieler ebenfalls wieder unter Wasser. Da beide Spiele den gleichen Entwickler haben, kommen diverse Ähnlichkeiten zu Depth also natürlich nicht von ungefähr.

Obwohl der erste Prototyp für ein eigenes Battle Royale bereits Ende 2015 von den Digital Confectioners gebaut wurde, musste das Spiel von den Entwicklern wegen der Arbeit an Erweiterungen für Depth und anderen Aufgaben erstmal zurückgestellt werden. Anfang 2017 nahmen sie die Arbeit dann wieder auf und kamen schnell zu dem Schluss, sich durch den Wechsel zu einer Unterwasserumgebung von anderen BR-Titeln zu unterscheiden, die zu diesem Zeitpunkt bereits auf den Markt kamen.

Last Tide – Hier hat der Spieler einen feindlichen Taucher im Visier

Worum geht es in Last Tide?

Nun, den Spieler erwartet das altbewährte Battle-Royale Prinzip. 100 Spieler werden mit einer Tauchkapsel von einem Boot aus abgeworfen. Wo die Tauchkapsel landen soll entscheidet der Spieler selbst. Nun gilt es in den verlassenen Meereslaboren, gesunkenen Booten und Riffen Waffen und Ausrüstung zu finden und die Runde für andere Spieler frühzeitig zu beenden, bevor man selbst ins Fadenkreuz gerät.

Mit der Zeit wird die Spielzone kleiner und verschiedene blutrünstige Haiarten, die das Spielfeld umkreisen, kommen immer näher. Die Haie zwingen den Spieler dazu in Bewegung zu bleiben, da man sonst ihre scharfen Zähne aus nächster Nähe kennenlernt. Die Runde läuft bis nur noch ein Spieler am Leben ist.

Haie sind in Last Tide fast allgegenwärtig und halten die Spieler in Bewegung. Hier hat es ein Hammerhai auf einen Spieler abgesehen.

Ein besonderes Highlight sind die sogenannten Chumnades, Granaten vollgepackt mit blutigem Fleisch, die auf andere Spieler geworfen werden können und eine Haiattacke zur Folge haben. Auch eine Red-Zone, wie man sie beispielsweise von PUBG kennt gibt es in Last Tide. Von der Wasseroberfläche werden explosive Fässer ins Wasser gekippt, die in der Tiefe zwischen den Spielern explodieren und eine Runde schnell beenden können.

Last Tide ist am 27.08.2018 als Early Access Spiel auf Steam erschienen und für 12,50€ zu haben. Die Early-Access Phase soll nach Angaben der Entwickler rund 12 Monate laufen und mit einem Release der Version 1.0 ist frühesten im Juli 2019 zu rechnen. “Während der Early-Access-Phase werden wir weitere Taucherausrüstung hinzufügen, neue Spielfunktionen einbauen und weiterhin externe Spielsysteme integrieren, z. B. Ereignisse, Skins und soziale Funktionen.”

Unterwasser warten spannende Kämpfe und Loot auf den Spieler. Natürlich gibt es auch zahlreiche unterschiedliche Waffen.

Fazit: Aktuell kann Solo oder mit Freunden auf Servern in Nordamerika und Europa gespielt werden, weitere Serverstandorte sollen irgendwann dazukommen. Die Digital Confectioniers haben mit Last Tide einen soliden Titel abgeliefert der Spaß macht und durchaus eine Brise frischen Wind ins Battle Royale Genre bringt. Die Early Access Phase ist natürlich auch dazu gedacht kleinere Bugs und Fehler mit Feedback aus der Community zu beheben, schlimme Kinderkrankheiten konnte ich beim anspielen aber nicht feststellen. Zum kleinen Preis auf jeden Fall eine Empfehlung und eine nette Abwechslung für Battle Royale Fans!

Mehr zum Spiel: Homepage | Steam

 

Werbung

Autor: Piet 86 Beiträge
Liebt Indiegames ★ Spielt selten ein Spiel bis zum Ende durch ★ Kaffee- und Musikjunkie ★ Bart- und Basecap-Träger ★ Macht Sachen im Internet ★ Baujahr 83