UpBreakers – Multiplayer Partyspiel für Umzugshelfer

Im diesem "Capture-The-Möbel" Game ist Chaos vorprogrammiert

UpBreakers vom Indie-Studio Bootsmann Games aus Berlin ist ein Multiplayer Partyspiel, in dem die Spieler in die Rolle von Umzugshelfern schlüpfen. UpBreakers konnte im Sommer 2018 erfolgreich über eine kleine Kickstarter-Kampagne finanziert werden und fast 5000 Euro von seinen Unterstützern einsammeln. Das Spiel war unter anderem auf der EGX in Berlin und in zahlreichen Twitch Livestreams der Entwickler zu sehen. Am 31. Oktober 2018 wird UpBreakers nun den nächsten Schritt machen und auf Steam in den Early Access starten.

Worum geht es in Upbreakers?

Wie Eingangs erwähnt ist UpBreakers ein Partyspiel für 4-16 Spieler, die entweder Online oder im lokalen Multiplayer Modus gegeneinander spielen können. Alle Spieler schlüpfen in die Rolle von Umzugshelfern, die sich dann auch gleich in zwei Teams, oder besser gesagt, zwei Umzugsunternehmen aufteilen. Ein Paar hat Schluss gemacht und bevor beide getrennte Wege gehen können, muss nun der gemeinsame Hausrat geteilt werden. Beide haben dafür ein Umzuggsunternehmen beauftragt, die UpBreakers.

Für die menschlichen Spieler gilt es dann, möglichst effektiv als Umzugshelfer zusammen zu arbeiten um die Wohnung des Paares zu räumen und dabei so viel vom früheren Haushalt für den jeweiligen Auftraggeber einzusacken. Wer was bekommt ist dabei total egal, es geht nur darum Möbel und Einrichtungsgegenstände so schnell wie möglich zum Auftraggeber zu bringen, um Punkte zu kassieren.

Das Ganze läuft natürlich auf Zeit und am Ende gewinnt das Team mit den meisten Punkten. Es geht also nicht nur darum selbst so viel Kram wie möglich zu ergattern, sondern auch darum das gegnerische Team von der Arbeit abzuhalten. Dazu kann der Spieler alles was er aufheben kann auch auf einen Gegenspieler schmeißen um diesen kurzzeitig außer Gefecht zu setzen und ihn zu zwingen, seine Beute fallen zu lassen.

Um das Ziel als erstes Team zu erreichen, können die Spieler durch Fenster springen, Treppen herunter hüpfen oder Wände durchbrechen um eine Abkürzung zu haben. Dem Gegnerteam kann man das Punktesammeln außerdem durch Fallen oder durch mit Pappe und Panzertape versperrte Durchgänge erschweren.

Beim Zweikampf der Umzugshelfer in UpBreakers ist Chaos vorprogrammiert und gewünscht!

Fazit: Die Spielidee, in UpBreakers zwei Umzugsunternehmen gegeneinander antreten zu lassen ist wirklich originell. Das Spiel scheint schnell und teilweise sogar chaotisch zu werden, jedoch ist das in meinen Augen genau der richtige Mix für ein Partyspiel mit Freunden. Aktuell planen die Entwickler, das Spiel bis ins 4. Quartal 2019 im Early Access weiter zu entwickeln und dabei dann Feedback aus der Community einzuholen um weitere verrückte Level, neue Charaktere und zusätzliche Spielmodi zu implementieren. Zum Early Access Release am 15.November 2018 wird UpBreakers voraussichtlich um die 15 Euro kosten.

Mehr zum Spiel: Homepage | Steam

 

Werbung

Autor: Piet 86 Beiträge
Liebt Indiegames ★ Spielt selten ein Spiel bis zum Ende durch ★ Kaffee- und Musikjunkie ★ Bart- und Basecap-Träger ★ Macht Sachen im Internet ★ Baujahr 83