Autonauts – Kolonie Simulation mit programmierbaren Robotern

Besiedle unbewohnte Planeten mit Hilfe der Autonauts

Autonauts ist das neueste Spiel des schottischen Entwicklerstudios Denki aus Dundee, die bereits auf eine bewegte und erfolgreiche Vergangenheit mit über 180 entwickelten Videospielen zurückblicken können. Autonauts war ab Sommer 2017 bereits seit als Pre-Alpha über Itch.io erhältlich und hat sich, im Vergleich zu dieser frühen Version, optisch noch stark verändert.  Als Publisher für Autonauts, das am 17. Oktober 2019 auf Steam erscheinen soll, ist Curve Digital mit an Bord.

Autonauts vom schottischen Entwicklerstudio Denki startet am 17.10.19 auf Steam

Worum geht es in Autonauts?

In Autonauts besiedelt man mit Hilfe der Automatisierung durch programmierbare Roboter einen unbewohnten Planeten und erweckt diesen nach und nach zum Leben. Ist das kleine Raumschiff gelandet, beginnt man sofort damit Ressourcen zu sammeln und Gegenstände herzustellen um schnellstmöglich dem ersten Arbeiterroboter das Leben zu schenken. Mit Hilfe einer einfachen, visuellen Programmiersprache kann man seinen Bots dann beibringen quasi sämtliche Dinge automatisch zu erledigen, so dass man sich dem weiteren Ausbau der Kolonie zuwenden kann.

Sind die ersten Bots dabei ihrer automatisierten Arbeit nachzugehen, kann man sich der Erschaffung von Siedlern widmen. Auch die Siedler brauchen die Hilfe der Arbeiterbots um überleben zu können, also bringt man diesen auch noch schnell bei wie man für die Siedler angelt, kocht, schneidert oder den Haushalt schmeißt. Die Welt von Autonauts sprudelt über vor unzähligen Gelegenheiten zur Automatisierung. Laut Denki durchläuft man in Autonauts mehrere technologische Zeitalter, die jeweils neue Möglichkeiten und KI-Routinen für die Arbeiterbots mit sich bringen.

In Autonauts können unglaublich viele Dinge automatisiert werden und schnell entsteht geschäftiges Treiben in der Kolonie.

Drei verschiedene Spielmodi in Autonauts

Die Spieler erwartet in Autonauts die Auswahl zwischen mehreren Spielmodi. Die Kampagne bietet eine strukturierte Herausforderung, bei der man Schritt für Schritt an alle Elemente des Spiels herangeführt werden wird. Im freien Spielmodus startet man mit Zugriff auf alle Strukturen, die man sonst erst nach und nach freischalten müsste. Noch mehr spielerische Freiheit findet man im Kreativmodus, der dem Spieler obendrein noch unbegrenzte Ressourcen bietet. Den Seed der eigenen Spielwelt soll man übrigens problemlos mit Freunden teilen können.

Die Entwickler beschreiben Autonauts als gewaltfreies Spiel, in dem man mit Hilfe der Bots fast alles in seiner Kolonie automatisieren kann und versprechen, dass Autonauts das Beste aus Landwirtschaft, Simulation, Crafting, Bau, Fließbandspiel und Ressourcenmanagement zu einem brandneuen und vor allem einzigartigen Erlebnis in hübscher Low-Poly Grafik kombiniert.

Ich fand Autonauts bereits zum Start auf Itch.io ziemlich vielversprechend und seitdem scheint das Spiel offenbar noch einen großen Schritt nach vorne gemacht zu haben. Ich bin sehr gespannt wie es sich beim immer anspruchsvoller werdenden Steampublikum schlägt. Für Fans von Automatisierungs- und Fließband Spielen dürfte das Releasedatum am 17.10.2019 aber auf jeden Fall ein spannender Tag werden, da neben Autonauts auch Little Big Workshop erscheint. Autonauts wird voraussichtlich rund 20 Euro kosten. Der nachfolgende Trailer ist auf jeden Fall einen Blick wert!

Mehr zum Spiel: Steam

 

Werbung

Autor: Piet 166 Beiträge
Liebt Indiegames ★ Spielt selten ein Spiel bis zum Ende durch ★ Kaffee- und Musikjunkie ★ Bart- und Basecap-Träger ★ Macht Sachen im Internet ★ Baujahr 83