Breakwaters – Insel Survival Abenteuer mit offener Spielwelt

Überlebe in einer vom Ozean dominierten Welt und besiege die Titanen!

Breakwaters ist das erste Spiel von Soaring Pixels Games aus Amerika. Nachdem das Spiel im vergangenen Jahr bereits wenig erfolgreich mit einer Kickstarter-Kampagne unterwegs war, gelang diesen Sommer im zweiten Anlauf die Crowdfinanzierung und Breakwaters war sogar innerhalb von weniger als 4 Stunden komplett finanziert. Insgesamt haben mehr als 2400 Unterstützer knapp 100.000 Dollar beigetragen. Nach aktuellem Plan der Entwickler soll Breakwaters nun irgendwann im 3. Quartal 2021 auf Steam in den Early Access starten.

Breakwaters von Soaring Pixels Games soll noch dieses Jahr in den Early Access starten.

Worum geht es in Breakwaters?

Breakwaters ist ein Exploration-Survivalgame, das uns in eine prozedural generierte und vom Ozean dominierte Inselwelt mit gefährlichen Meerestiefen versetzt, die obendrein von riesigen Titanen bewohnt wird. Diese Titanen sind uralte Relikte einer vergangenen Zivilisation, sie durchstreifen den Ozean und zerstören dabei schon seit Jahrhunderten alles, was ihnen zu nahe kommt oder ihre Aufmerksamkeit zu lange auf sich zieht. Ziel des Spiels ist es, alleine oder im Koop-Modus mit Freunden, die Titanen zu besiegen und dadurch den Ozean zu beruhigen, sodass die Menschen mit dem Wiederaufbau beginnen können.

Im Spiel muss man mit den Dingen überleben, die man vom umliegenden Land ernten kann. Zum Glück besteht die Welt aus verschiedenen Biomen und ist voll von einzigartigen Ressourcen, die man zum Craften von allerlei Gegenständen benutzen kann. Im Mittelpunkt des Spiels steht ganz klar die Erkundung der offenen Spielwelt, die laut Entwicklern über 360 Quadratkilometer simulierten Ozean umfasst und sogar antike Ruinen voller Schätze beherbergt. Aber natürlich kann man sich auch eine Behausung bauen um einen Platz für Werkbänke und die Kultivierung von zahlreichen Pflanzen zu haben, deren Samen im Spielverlauf überall finden kann.

Interaktion mit dem Ozean durch Kristalle

Eine Besonderheit von Breakwaters ist die Ozeansimulation, denn man kann mithilfe von verschiedenen Kristallen direkt mit dem Ozean interagieren. Gelbe Kristalle verdrängen zum Beispiel das Wasser, sodass man mit ihrer Hilfe auch Ressourcen und Schätze erreichen kann, die sich unter Wasseroberfläche verbergen. Grüne Kristalle hingegen ziehen das Wasser an, während blaue Kristalle eine Wasserquelle darstellen. Rote Kristalle wiederum kann man an der Werkbank benutzen um Waffen wie Schwerter, Äxte und Hämmer zu verbessern.

In Breakwaters kann man mit Kristallen Einfluss auf den Ozean nehmen um Ressourcen und Schätze freizugeben.

Eine große, dynamische Spielwelt wartet

Man kann die Spielwelt von Breakwaters sowohl zu Fuß als auch mit einem Floß, Boot oder Segelflugzeug bereisen um neue Biome, Inseln und Menschen mit einzigartigen Missionen zu finden. In der Beta-Version konnte man sich sogar ein Uboot-Taxi rufen. Es gibt auch vorbeifahrende Fischer, mit denen man Handel treiben kann. Eine weitere Besonderheit in Breakwaters ist das dynamische Wetter und der dynamische Tag- und Nachtzyklus.

Das Wetter im Spiel kann laut Entwicklern von vielen Faktoren beeinflusst werden. Darunter die Uhrzeit, die Nähe eines Titanen oder dem Zustand von nahegelegenen, antiken Strukturen. Auch einzigartige, mächtige Gegenständen soll das Wetter beeinflussen können. Der Tag- und Nachtzyklus in Breakwaters sorgt dafür, dass Pflanzen und Tiere unterschiedliche Ressourcen droppen, je nachdem zu welcher Tageszeit man sie erntet. Manche Pflanzen und Tiere treten auch nur zu bestimmten Tageszeiten auf.

Neben den Titanen warten in Breakwaters auch andere beeindruckende Gegner.

In Breakwaters haben sich eine Menge Features versteckt und das Entwicklerteam plant hier ein wirklich umfangreiches und komplexes Open-World Erlebnis. Bereits in der ersten spielbaren Closed-Beta Version präsentiert sich Breakwaters ziemlich ansprechend. Bis zum Early Access Release sollen die Kernspielmechaniken und der Koop-Modus etabliert sein, weitere Spielinhalte werden dann nach und nach folgen.

Wer Interesse an Breakwaters hat, das später auch für Xbox und Playstation erscheinen soll, kann das Spiel bereits auf die Steam-Wunschliste setzen und sich einen ersten Eindruck vom Spiel mit dem Beta Let’s Play von Hirnsturz abholen. Viel Spaß!

Mehr zum Spiel: Steam

 

Ähnliche Beiträge
Autor: Piet 352 Beiträge
Piet liebt Indiegames und Pixelart, spielt aber viel zu selten ein Spiel bis zum Ende durch. Der 38-jährige Bart- und Basecap-Träger macht beruflich Sachen im Internet und ist dort auch gerne als Spielescout, Kreativberater und Troubleshooter unterwegs, wenn er nicht gerade an einem Beitrag für Indiegames Inside schreibt.