Stranded Sails – Farm-Abenteuer in einer offenen Inselwelt

Crafting und Farming im Überlebenscamp für Schiffbrüchige

Stranded Sails – Explorers of the Cursed Islands, so der volle Titel, ist das neueste Spiel des in Düsseldorf ansässigen Entwicklerstudios Lemonbomb Entertainment. In Zusammenarbeit mit Publisher rokapublish aus Darmstadt soll Stranded Sails voraussichtlich im Oktober 2019 auf Steam erscheinen. Ein Release für die Nintendo Switch, PS4 und Xbox One mit digitalen und physischen Versionen ist ebenfalls geplant und soll genau wie bei der PC-Version im Oktober erfolgen.

Stranded Sails ist ein Open World Spiel voller Entdeckungen und Quests, das Farming, Crafting und Abenteuer miteinander verbinden möchte. Parallelen zu beliebten Titeln dieser Genres liegen nahe und die Entwickler machen auch keinen Hehl daraus, das Spiele wie The Legend of Zelda, Yonder, Stardew Valley, Harvest Moon, Farm Together oder My Time at Portia eine maßgebliche Inspirationsquelle für Stranded Sails sind.

Stranded Sails – Explorers of the Cursed Islands, das Farming Abenteuer von Lemonbomb Entertainment und rokapublish

Worum geht es in Stranded Sails?

Der Spieler schlüpft in die Rolle eines Überlebenden, der mit seiner Crew vor der Küste einer geheimnisvollen, tropischen Inselgruppe Schiffbruch erlitten hat. Als Sohn/Tochter des verletzten Kapitäns ist es nun am Spieler, die Führung der Crew zu übernehmen und auf der Insel ein Camp zu errichten, vom dem aus die Gestrandeten mit vereinten Kräften ein neues Schiff bauen können um der Insel wieder zu entkommen.

Um die Zufriedenheit im Camp aufrecht zu erhalten und sich der tatkräftigen Hilfe der Crew sicher zu sein, müssen die Überlebenden gesättigt und zufrieden sein. Da die Ressourcen und Nahrungsquellen auf der Insel jedoch begrenzt sind, muss der Spieler die notwendigen Lebensmittel selbst anbauen, wodurch schnell eine kleine Farm entsteht die im weiteren Spielverlauf stetig wächst.

Die Inselkette lädt natürlich zur Erforschung ein. Bewaffnet mit dem Fernrohr des Vaters und einem kleinen Ruderboot, kann man zwischen den verschiedenen Inseln hin- und her reisen und nach nützlichen Ressourcen wie Werkzeugen und Pflanzensamen suchen. Mit Hilfe von zahlreichen Quests wird man auf Erkundungstouren immer wieder in die Wildnis vordringen, diversen Gefahren begegnen und andere ungeahnte Schätze aufspüren. Es gibt viel zu entdecken!

Erster Eindruck: Ein vielversprechender Mix aus Farming- und Survival-Abenteuer mit schönem Pirateninsel-Setting und hübscher Low-Poly Grafik. Als Schiffbrüchiger auf einer einsamen Insel überleben und mittels Crafting und Farming langsam eine kleine Basis aufbauen, während man nach und nach die Geheimnisse eben jener Insel aufdeckt. Fans von Farming-Spielen wird Stranded Sails sowieso ansprechen, das Setting dürfte aber auch den ein- oder anderen Survival Fan hinter seiner Palme hervorlocken. Definitiv ein spannender und obendrein familienfreundlicher Kandidat für die Steam-Wunschliste! Das Releasedatum wurde auf den 17. Oktober 2019 gelegt.

Mehr zum Spiel: Homepage | Steam

 

Werbung

Autor: Piet 147 Beiträge
Liebt Indiegames ★ Spielt selten ein Spiel bis zum Ende durch ★ Kaffee- und Musikjunkie ★ Bart- und Basecap-Träger ★ Macht Sachen im Internet ★ Baujahr 83