Wildfire – Pixelart Plattformer mit Magie- & Schleichmechanik

Nutze Magie und die Umgebung um deine Verfolger zu überlisten

Wildfire ist das erste Spiel des australischen Entwicklers Daniel Hindes, dem Kopf des Stealth Gaming Kollektivs Sneaky Bastards. Wildfire wurde Anfang 2015 erstmals vorgestellt und hat im selben Jahr auch erfolgreich eine kleine Kickstarter-Kampagne hinter sich gebracht. Seit damals ist viel passiert und mittlerweile ist Humble Games als Publisher mit Bord. Am 26. Mai 2020 ist es dann endlich soweit und Wildfire kann seinen PC-Release auf Steam und natürlich im Humble-Store feiern!

Wildfire vom australischen Entwickler Sneaky Bastard und Humble Games erscheint am 26. Mai 2020

Worum geht es in Wildfire?

Die Entwickler um Daniel Hindes beschreiben ihr Spiel als einen Mix aus 2D Stealth Game und Plattformer in Pixelart. In der mittelalterlichen Welt von Wildfire ist die Magie so gut wie ausgestorben. Als unsere Spielfigur bemerkt, dass in ihr die Fähigkeit erwacht das Feuer zu beherrschen, zieht sie sogleich die Aufmerksamkeit mächtiger Kräfte auf sich. Diese schurkischen Mächte fürchten, wozu die Spielfigur fähig werden könnte und brandmarken sie umgehend als Hexe. Dem Scheiterhaufen knapp entkommen, entsendet die böse Erzherzogin sogar eine Elitearmee, die uns fortan durch dichte Wälder, in tiefe Höhlen und auf eisige Bergspitzen jagt.

Auf der Flucht werden unsere Fähigkeiten die Elemente zu beherrschen immer mächtiger. Wir können Feuerbälle werfen um nahezu alles in der Welt in Flammen zu setzen oder Wasser einfrieren um unpassierbare Gewässer zu überqueren. Wir können sogar die Erde selbst bewegen, um Gras wachsen zu lassen in dem wir uns verstecken können oder Lianen, mit denen wir höher gelegene Orte erreichen. Durch den Einsatz der Elemente und der Möglichkeit zu schleichen, kann man immer wieder Situationen schaffen um Feinde auszutricksen und unbemerkt an ihnen vorbei zu schlüpfen.

Gefangene Dorfbewohner & intelligente Gegner

Auf der Flucht kann man in Gefangenschaft geratene Dorfbewohner finden und befreien, um so irgendwann die Heimat wieder zurückzufordern. Aber Vorsicht, die Entwickler betonen dass Ritter, Bogenschützen und andere Häscher die uns verfolgen intelligent zusammenarbeiten werden, um uns zur Strecke zu bringen. Nur wenn wir Magie, Stealth-Mechaniken und die jeweilige Umgebung clever nutzen, können wir diese Feinde trotz ihrer überlegenen Stärke überwinden.

Wildfire bringt hübsche Pixelart mit einem für diesen Artstyle eher ungewöhnlichem Spielkonzept zusammen. Neben dem Einzelspieler-Modus soll es auch einen lokalen Koop-Modus für 2 Spieler auf demselben Bildschirm geben. Wildfire wird mit englischer Oberfläche und Untertiteln auf Steam starten. Weitere Übersetzungen werden die Entwickler nach eigener Aussage erst nach dem Release am 26. Mai 2020 überdenken. Abschließend ein Blick auf den Trailer zum Spiel!

Mehr zum Spiel: Steam 

Werbung

Actionrecorder
Autor: Piet 226 Beiträge
Liebt Indiegames ★ Spielt selten ein Spiel bis zum Ende durch ★ Kaffee- und Musikjunkie ★ Bart- und Basecap-Träger ★ Macht Sachen im Internet ★ Baujahr 83