Stardeus – Sandbox Kolonie Simulation im Weltraum

Die Menschheit sucht zwischen den Sternen eine neue Heimat!

Stardeus ist das neueste Game von Solo-Entwickler Tomas Varaneckas alias Kodo Linija aus Litauen, der zuletzt das kleine Rennspiel Bloody Rally Show veröffentlicht hat. Stardeus ist seit Anfang 2020 in Entwicklung und soll voraussichtlich 2022 auf Steam in den Early Access starten. Vorausgesetzt, es ist dann ausbalanciert und umfangreich genug, um Spielern mindestens einen Tag gute Unterhaltung zu bieten, so der Entwickler.

Stardeus von Kodo Linija soll 2022 auf Steam in den Early Access starten

Worum geht es in Stardeus?

Stardeus wird eine Kolonie-Simulation im Weltraum, die sich an beliebten Genregrößen wie den Story-Generatoren RimWorld und Dwarf Fortress orientiert, jedoch bereits in diesem frühen Stadium viele eigene Ideen mitbringt. Im Spiel hat die Menschheit die Erde verlassen und macht sich mit einem Archenschiff auf die Suche nach einer neuen Heimat im Weltraum. Während die KI das massive Raumschiff steuert, befinden sich die Menschen im Cryoschlaf, in der Hoffnung aufzuwachen, wenn das Schiff ein neues Zuhause findet.

Doch dann passiert ein schrecklicher Unfall, der das Schiff in Stücke reißt. Die Schiffs-KI geht in den Bewusstseinsüberschreibungsmodus und lädt das neuronale Netzwerk des Spielers in ihr System. Die Zukunft der Menschheit liegt nun in unseren Händen. Man erhält volle Kontrolle über den Wiederherstellungsprozess und muss Arbeitsroboter und Drohnen einsetzen, um das Schiff wieder Instand zu setzen und ein neues Ökosystem aufzubauen, das das Überleben der zerbrechlichen Menschen sichert.

Sandbox Umgebung mit vielen Features

Stardeus hat eine lange Liste an Features. Neben dem bereits erwähnten Story-Generator erwartet und eine Sandbox Umgebung mit prozedural generierten Raumschiffen, in der alles zerstörbar bzw. auch baubar sein soll. Da das Spiel im Weltraum spielt, legt der Entwickler großen Wert darauf Faktoren wie Sauerstoff und Temperatur genau zu simulieren. So erzeugen beschädigte Wände und Löcher Sauerstoff- und Wärmelecks, die ganze Bereich unbewohnbar machen können.

Um neue Ressourcen zu bekommen, wird man offenbar Asteroiden abfarmen können. Ist das Schiff einmal repariert, soll auch eine Weiterreise damit möglich sein. Aber Vorsicht, auch an Bord eines Raumschiffes können die Menschen Nervenzusammenbrüche bekommen. Ein Tweet des Entwicklers zeigt, dass die Maps in Stardeus erheblich größer werden als in RimWorld.

Aktuell ist das Spiel noch ziemlich am Anfang seiner Entwicklung, sieht aber für Fans von RimWorld anderen Colony-Sims ziemlich vielversprechend aus. Wer mag, kann Stardeus bereits auf die Steam-Wunschliste setzen und den Entwickler über Twitter und Twitch verfolgen, wo er regelmäßig im Livestream an seinem Spiel arbeitet. Abschließend noch ein Blick auf den ersten, kurzen Trailer.

Mehr zum Spiel: Steam

Ähnliche Beiträge
Autor: Piet 302 Beiträge
Piet liebt Indiegames und Pixelart, spielt aber viel zu selten ein Spiel bis zum Ende durch. Der 37-jährige Bart- und Basecap-Träger macht beruflich Sachen im Internet und ist dort auch gerne als Spielescout, Kreativberater und Troubleshooter unterwegs, wenn er nicht gerade an einem Beitrag für Indiegames Inside schreibt.