Sea of Craft – Physikbasiertes Konstruktionsspiel mit Schiffen

Entwirf ein einzigartiges Schiff und stell dich den Herausforderungen

Sea of Craft ist ein neues Spiel des chinesischen Entwicklerstudios Wizard Games, das im Sommer 2019 erstmals leise angekündigt wurde. Knapp ein Jahr später steuern die Entwickler nun langsam auf den Release zu, den sie aktuell für Oktober 2020 einplanen. Zuvor werden interessierte Spieler aber im Rahmen des Steam Game Festival vom 16. – 22. Juni 2020 eine kostenlose Demo von Sea of Craft ausprobieren können, um einen ersten Eindruck vom Spiel zu bekommen und den Entwicklern wichtiges Feedback zu liefern.

In Sea of Craft geht es mit selbstgebauten Schiffen raus auf die Beela-Südsee, wo verschiedene Herausforderungen und Abenteuer warten.

Worum geht es in Sea of Craft?

Sea of Craft ist ein realistisches, physikbasiertes Konstruktionsspiel und Abenteuer, das von Spielen wie Kerbal Space Program oder Besiege inspiriert wurde. Statt Weltraum oder Mittelalter wartet in Sea of Craft jedoch die Südsee auf den Spieler. Kern des Spiels ist die Konstruktion eines eigenen, einzigartigen Schiffs. Dazu stehen hunderte Baumaterialien, Waffen und Dekorationen zur Verfügung, die laut Entwicklern in 9 Kategorien unterteilt sind und eine nahezu unendliche Anzahl an kreativen Schiffskreationen ermöglichen. Von mit Fässern beladenen Luftkissenfahrzeugen bis hin zu haifischförmigen Seefahrzeugen ist alles möglich. Auch das klassische Piratenschiff mit Segeln und Kanonen findet seinen Platz in Sea of Craft.

Schiffe bauen wie in Kerbal Space Program

Singelplayer Modus mit diversen Herausforderungen

Es gibt mehrere Spielmodi in Sea of Craft. Im Singleplayer-Modus warten einige Kapitel mit Rätseln und Herausforderungen darauf vom Spieler gelöst zu werden. Der Trailer zeigt lustige Missionen wie kleine gelbe Quietscheentchen in Strandnähe einsammeln, aber auch schnellere Herausforderungen, wie das Rennen gegen die Uhr und den Beschuss von Zielen. Auch das Zerstören anderer Schiffe und das Erreichen schwieriger Orte soll laut Entwicklern Teil der Herausforderungen für Einzelspieler sein.

Kompetitiv oder kooperativ im Multiplayer Modus

Auch im Multiplayer-Modus sollen verschiedene Spielmodi warten, in denen der Spieler mit seinem frisch gebauten Schiff in den Kampf ziehen muss. Unter anderem ist ein PvP-Modus plant, in dem es darum geht das Schiff eines anderen Spieler schnell zu versenken, bevor man selbst von ihm zu den Fischen geschickt wird. Außerdem soll es kompetitive Wettrennen, einen Tower Defense Modus und weitere Spielmodi geben.

Man wird sich aber offenbar auch kooperativ mit anderen Spielern in die tückischen Wellen der Beela-Südsee wagen können um Abenteuer zu erleben und Belohnungen zu verdienen. Gemeinsam mit Spielern aus der ganzen Welt soll man gegen Monster kämpfen, die in den Tiefen des Ozeans lauern. Die Screenshots und der Trailer zeigen bereits einige riesige Tentakel die aus dem Meer herausragen.

Schiffe konstruieren und mit anderen Spielern teilen

Wer einfach nur in Ruhe ein Schiff bauen möchte, findet in Sea of Craft laut Entwicklern auch einen kreativen Konstruktionsmodus vor, in dem man nach Herzenslust an seinem Schiff tüfteln kann. Ein interessantes Feature ist dabei die sogenannte Ship Expo, über die man sein fertiges Schiff dann mit anderen Spielern teilen kann, um es zu einem echten Klassiker zu machen.

In Sea of Craft sollen der Fantasie bei der Konstruktion von Schiffen keine Grenzen gesetzt werden.

Die Pläne der Entwickler von Wizard Games sind ziemlich vielsprechend aber auch anspruchsvoll. Können sie alles wie gewünscht realisieren, dürfte Sea of Craft auf eine sehr große potenzielle Fanbase treffen. Im Rahmen des Steam Game Festivals vom 9. bis 14. Juni können wir die Demo ausprobieren, die 8 Einzelspieler-Kapitel und eine Werft mit 76 Schiffsbauteilen enthalten soll. Auch die Ship Expo soll man ausprobieren können und möglicherweise gibt es auch beschränkten Zugang zum Multiplayer Gebiet auf der offenen See.

Die Demoversion kann ab dem 9. Juni 00:00 Uhr Pacific Time (9 Uhr morgens unserer Ortszeit) heruntergeladen werden. Der nachfolgende, brandneue Trailer ist auf jeden Fall einen Blick wert. Wer möchte, kann Sea of Craft bereits auf die Steam Wunschliste setzen. Wenn Details bezüglich eines konkreten Releasedatums bekannt werden, werden wir euch hier auf dem Laufenden halten. Feedback nehmen die Entwickler über den Community-Tab auf Steam oder über ihren Discord entgegen.

Mehr zum Spiel: Steam

Werbung

Actionrecorder
Autor: Piet 244 Beiträge
Piet liebt Indiegames und Pixelart, spielt aber viel zu selten ein Spiel bis zum Ende durch. Der 37-jährige Bart- und Basecap-Träger macht beruflich Sachen im Internet und ist dort auch gerne als Spielescout, Kreativberater und Troubleshooter unterwegs, wenn er nicht gerade an einem Beitrag für Indiegames Inside schreibt.