The Cub – Auf der Flucht durch die Ruinen der Zivilisation

Sei den Marsmenschen besser stets einen Schritt voraus!

The Cub ist das neueste Spiel des serbischen Entwicklerteams Demagog Studio, die uns im vergangenen Jahr mit Golf Club: Wasteland bereits eine echte Indie-Perle beschert haben. The Cub wurde erstmals während der Future Games Show am 25. März mit einem Trailer angekündigt. Mit an Bord ist auch wieder Publisher Untold Tales aus Polen. Einen Releasetermin hat The Cub derzeit noch nicht, das Spiel ist aber bereits auf Steam gelistet und während dem Steam Next Fest vom 13. bis zum 20 Juni 2022 als Demo spielbar.

The Cub von Entwickler Demagog Studio und Publisher Untold Tales ist die Fortsetzung von Golf Club: Wasteland

Worum geht es in The Cub?

The Cub (das Jungtier) ist ein herausfordernder Plattformer, der im gleichen Universum wie das zauberhafte Golf Club: Wasteland spielt und durchaus als dessen Fortsetzung betrachtet werden kann, auch wenn das Spiel in einem etwas anderen Genre angesiedelt ist. In Golf Club: Wasteland besuchte Golfer Charly vom Mars die postapokalyptische Erde, um dort ein bisschen Golf zu spielen. Dabei wurde er von einem heimlichen Beobachter begleitet, der sich am Ende des Spiels als ein Kind entpuppte, das gegen die feindliche Atmosphäre immun war.

Im Spiel schlüpft man nun in die Rolle eben dieses Kindes, das noch immer den Helm von Golfer Charly bei sich trägt. Als die Wissenschaftler der Marsianer eines Tages zurückkehren, um die Erde erneut unter die Lupe zu nehmen, entdecken sie das Kind und versuchen umgehend dieses “Jungtier” für weitere Experimente gefangenzunehmen. Dem Kind bleibt nur die Flucht in die städtischen Ruinen der Menschheit, wo beeindruckende Entdeckungen stets von wilden Hetzjagden unterbrochen werden.

Safarijagd in den Überresten der Zivilisation

Das Kind muss auf seiner Flucht durch die Überreste der Zivilisation weiterentwickelte Wildtiere und gefährliche Hybridpflanzen austricksen und verschiedene Umgebungsrätsel lösen, um den bösartigen Menschen, die ihm auf ihrer grausamen, apokalyptischen Safarijagd auf den Fersen sind, stets einen Schritt voraus zu sein.

Hey, kennst du schon:  Coromon - Monster zähmen und spannende Kämpfe bestreiten

Der Weg führt durch zerfallene Turmruinen, verlassene Genetiklabore, erschöpfte Chemieminen und überwucherte Schlachtfelder. Jedes Level im Spiel erzählt laut Entwicklern eine eigene Geschichte und wie bei Golf Club: Wasteland ist auch das Nostalgie-Radio vom Mars mit einem neuen genialen Soundtrack und weiteren Geschichten der Superreichen mit dabei.

Um seinen Häschern zu entkommen muss “The Cub” durch die Ruinen der Zivilisation flüchten.

Das Entwicklerteam ließ sich für The Cub nach eigenen Angaben unter anderem von klassischen SEGA-Spielen der 90er wie Dschungelbuch, Aladdin, König der Löwen und der Animationsserie Primal von Genndy Tartakovsky inspirieren. Wer die Entwickler auf dem Weg zum Release unterstützen möchte, kann The Cub bereits auf die Steam-Wunschliste setzen. Nachfolgend noch der nagelneue Trailer, frisch von der Future Games Show. Viel Spaß!

Mehr zum Spiel: Steam

Ähnliche Beiträge
Autor: Piet 503 Beiträge
Piet liebt Indiegames und Pixelart, spielt aber viel zu selten ein Spiel bis zum Ende durch. Der 38-jährige Bart- und Basecap-Träger macht beruflich Sachen im Internet und ist dort auch gerne als Spielescout, Kreativberater und Troubleshooter unterwegs, wenn er nicht gerade an einem Beitrag für Indiegames Inside schreibt.