Lightyear Frontier – Eine Farm auf einem fremden Planeten

Errichte eine Exofarm und verwandele sie in dein neues Zuhause

Lightyear Frontier ist das erste Spiel des 2020 gegründeten Entwicklerstudios Frame Break aus Schweden. Das von der Universität Skövde stammende Entwicklertrio wurde bereits Anfang 2021 von Amplifier Game Invest, einem Teil der Embracer Group, übernommen, die auch als Publisher von Lightyear Frontier agieren. Angekündigt wurde das Spiel erstmals im August 2021, einen konkreten Releasetermin für den Start in den Early Access auf Steam gibt es aktuell noch nicht. Lightyear Frontier soll außerdem im Xbox-Store erscheinen.

Lightyear Frontier von Frame Break und Amplifier Game Invest hat aktuell noch kein Releasedatum.

Worum geht es in Lightyear Frontier?

Lightyear Frontier ist ein Open-World Spiel mit Farming, Crafting, Basisbau und Erkundung vor einem narrativen Hintergrund. Mit einem Online-Koopmodus für 1-4 Spieler will das Entwicklerteam seinen Spielern die Chance bieten ein neues Leben auf einem fremden Planeten anzufangen, dort Wurzeln zu schlagen und auf einer Exofarm ein neues Zuhause aufzubauen. An Bord eines vielseitigen kleinen Mechs kann das Abenteuer beginnen. Im Mittelpunkt des Spiels steht ganz klar der Aufbau einer eigenen Farm, die man aus einer Vielzahl von Gebäuden und kosmetischen Elementen zusammensetzen kann.

Laut Entwicklern wird man mit Farming-Mechaniken, die es so noch nie zuvor gab, eigene Feldfrüchte und exotische Pflanzen anbauen können um eine nachhaltige Lebensweise zu erschaffen. Ein Brut- und Genetiksystem ermöglicht es außerdem, verschiedene außerirdische Lebensformen zu domestizieren. Mithilfe der eingebrachten Ernte wird man dann den eigenen Traktor-Mech mit eine Reihe einzigartiger Mech-Bauteile erweitern können, um Hindernisse zu überwinden und sich im Spielverlauf immer weiter in das exotische Ökosystem des Planeten hineinzuwagen.

Alte Ruinen, kosmische Nachbarn und Umweltgefahren

In der unbekannten Weite verbergen sich uralte Ruinen, die von unbekannten Wesen zurückgelassen wurden und erkundet werden wollen um die Geheimnisse des Planeten zu lüften. Laut Entwicklern kann man so im Spielverlauf eine Nachricht entziffern, die seit Ewigkeiten darauf wartet gehört zu werden. Mithilfe eines lokalen Scannersatelliten kann man Kontakt mit anderen Planeten aufnehmen und Teil einer interstellaren Nachbarschaft werden. Ein kleine Herausforderung sollen die dynamische Wetterbedingungen und andere Umweltgefahren mit sich bringen, die in den vier unterschiedlichen Jahreszeiten des Planeten drohen.

Hey, kennst du schon:  Ronin Trail - Ein Samurai Abenteuer in hübscher Voxelart
Die offene Spielwelt von Lightyear Frontier wartet darauf erkundet zu werden.

Lightyear Frontier macht mit seinem Farm-Setting auf einem fremden Planeten, der obendrein auch noch alte Geheimnisse verbirgt, einen ziemlich versprechenden Eindruck. Dazu ein Koop-Modus für bis zu 4 Spieler, was will man mehr? Der nachfolgende Reveal-Trailer gibt euch einen ersten, kurzen Eindruck von der ansprechenden Grafik des Spiels. Wer mag, kann Lightyear Frontier bereits auf die Steam-Wunschliste setzen um die Entwickler auf dem Weg zum Early-Access Release zu unterstützen.

Mehr zum Spiel: Steam

Ähnliche Beiträge
Autor: Piet 443 Beiträge
Piet liebt Indiegames und Pixelart, spielt aber viel zu selten ein Spiel bis zum Ende durch. Der 38-jährige Bart- und Basecap-Träger macht beruflich Sachen im Internet und ist dort auch gerne als Spielescout, Kreativberater und Troubleshooter unterwegs, wenn er nicht gerade an einem Beitrag für Indiegames Inside schreibt.