HumanitZ – Zombie Survival in Top-Down Perspektive

Überlebe die Postapokalypse und baue dir etwas Neues auf!

HumanitZ ist das erste Spiel des kleinen, amerikanischen Entwicklerteams der Yodubzz Studios aus Kalifornien, die ihren Debüttitel erstmals Anfang 2021 angekündigt haben. Seit September 2021 ist auch eine kostenlose Demo des Spiels auf Steam verfügbar. Im Juni 2022 war HumanitZ während des IGN Summer of Gaming zu sehen und konnte die Zusammenarbeit mit Publisher Freedom Games verkünden. HumanitZ soll auf Steam in den Early Access starten, einen konkreten Releasetermin gibt es aktuell aber noch nicht.

HumanitZ von Yodubzz Studios und Publisher Freedom Games hat aktuell noch kein Releasedatum.

Worum geht es in HumanitZ?

HumanitZ ist ein Top-Down Open-World Survivalgame mit einigen Parallelen zu Spielen wie Project Zomboid oder The Last Stand: Aftermath. HumanitZ spielt in einer Welt, in der ein Zombie-Ausbruch die Zivilisation, wie wir sie kennen, ausgelöscht hat. Die Menschen sind vom Aussterben bedroht, haben sich in isolierte Nischen zurückgezogen und müssen in dieser unfreundlichen Welt, die nun von den Zeeks genannten Zombies dominiert wird, ums Überleben kämpfen.

Im Spiel schlüpft man nun in die Rolle eines Überlebenden, der die Menschheit wieder zurück an die Spitze der Nahrungskette bringen soll. HumanitZ kommt mit einem reichen Paket an Features daher. Man kann sich einen Unterschlupf aufbauen und diesen im Spielverlauf in eine zombiesichere Basis verwandeln. Mithilfe eines umfangreichen Handwerks- und Bausystem kann man Ausrüstung, Verbrauchsmaterialien und andere Dinge herstellen. Angefangen bei einem Lagerfeuer und einem provisorischen Regensammler, bis hin zu Beeten für den Gemüseanbau.

Postapokalyptische Welt und Multiplayer Modus

Zu Beginn des Spiels kann man sich für einen von mehreren Charakteren entscheiden, die alle unterschiedliche Stärken haben. In der unerbittlichen Welt von HumanitZ finden sich sowohl dichte Stadtgebiete als auch ungezähmte Wildnis. Man kann jederzeit losziehen und Ressourcen sammeln, Tiere jagen oder Angeln gehen. Es gibt eine große Auswahl an Waffen und Werkzeugen zum Überleben. Für Touren durch die Welt kann man sogar auf fahrbare Fahrzeuge zurückgreifen. Gegner sollen neben den Zombies offenbar auch andere, von einer AI gesteuerte Überlebende sein.

Hey, kennst du schon:  Shadows of Doubt - Detektiv Stealth-Spiel in hübscher Voxelart

Zum Start in den Early Access soll HumanitZ neben einem Singleplayer-Modus auch einen Multiplayer-Modus für bis zu 4 Spieler beinhalten. Später soll auch noch ein Szenario-Modus hinzukommen. Die finale Version soll dann neben vielen weiteren Inhalten auch KI-Fraktionen und verschiedene Händler, ähnlich wie in 7 Days to Die, enthalten.

In HumanitZ kann man die alte Hütte im Wald in einen zombiesicheren Unterschlupf verwandeln.

In HumanitZ steckt sehr viel Potenzial. Das Spiel fängt das postapokalyptische Szenario sehr gut ein und ein Blick auf die zahlreichen Features zeigt, dass die Entwickler wissen, was Fans des Zombie-Survival Genres mögen. Allerdings zeigt die derzeit auf Steam verfügbare Demo der Spielversion 0.1 auch, dass HumanitZ noch viel Liebe braucht. Vom UI-Design bis hin zur etwas schwammig wirkenden Steuerung gibt es noch viel zu tun. Ich hoffe an dieser Stelle sehr, dass das Team der Yodubzz Studios sich mit dem Start in den Early Access noch etwas Zeit lässt und erst mit einer Version startet, die deutlich weiter ist als die aktuelle Demo.

Wer mag, kann die Demo von HumanitZ jederzeit selbst ausprobieren und sich einen ersten Eindruck vom Spiel abholen. Ein Platz auf der Steam-Wunschliste unterstützt das Entwicklerteam auf seinem Weg zum Early Access Release. Abschließend noch ein Blick auf den Trailer vom IGN Summer of Gaming. Viel Spaß!

Mehr zum Spiel: Steam

Ähnliche Beiträge
Autor: Piet 503 Beiträge
Piet liebt Indiegames und Pixelart, spielt aber viel zu selten ein Spiel bis zum Ende durch. Der 38-jährige Bart- und Basecap-Träger macht beruflich Sachen im Internet und ist dort auch gerne als Spielescout, Kreativberater und Troubleshooter unterwegs, wenn er nicht gerade an einem Beitrag für Indiegames Inside schreibt.