Forever Skies – First Person Survival in einem Luftschiff

Jahrhunderte nach der Katastrophe hat sich die Erde verändert!

Forever Skies ist das erste Spiel des 2020 gegründeten Entwicklerstudios Far From Home aus Polen. Das Team besteht aus AAA Industrieveteranen die früher an Titeln wie Dying Light 1+2, Dead Island, The Medium oder Chernobylite gearbeitet haben. Forever Skies wurde unter dem Codenamen Project Oxygen entwickelt und im Rahmen der Future Games Show am 25. März mit einem längeren Gameplay-Trailer angekündigt. Das auf der Unreal Engine basierende Spiel soll im ersten Halbjahr 2023 auf Steam in den Early Access starten und später auch für Konsolen erscheinen. Ein konkreten Releasetermin gibt es aber noch nicht.

Forever Skies von Far From Home soll 2023 in den Early Access starten.

Worum geht es in Forever Skies?

Forever Skies ist ein Action-Survivalgame in Ego-Perspektive, das in einer fernen Zukunft auf der von einer globalen Umweltkatastrophe verwüsteten Erde spielt. Nachdem man Jahrhunderte später zur Erde zurückkehrt, ist diese kaum wiederzuerkennen. Die Oberfläche ist mit einer gewaltigen Schicht aus giftigem Staub bedeckt, von den Gebäuden sind nur noch Ruinen übrig geblieben und eine merkwürdige Anomalie sorgt dafür, dass manche Trümmer einfach umherschweben.

Mit dem Ziel herauszufinden was damals passiert ist und warum sich die Erde zu einem Ort entwickelt hat, an dem der Mensch nicht länger die dominante Spezies ist, beginnt man nach und nach die Geheimnisse der Vergangenheit zu enthüllen. An Bord eines Hightech-Luftschiffs, das nicht nur Werkstatt und Labor, sondern auch ein Zuhause ist, fliegt man über die Oberfläche der Erde, steuert Ruinen an und nähert sich den rätselhaften Anomalien.

Überlebe in einem Luftschiff hoch über einer feindseligen Welt

Die oberste Priorität ist es auf der feindseligen Welt zu überleben, das Luftschiff intakt zu halten und es im Spielverlauf wann immer möglich zu verbessern. Auf der Erkundungstour durch die offenbar prozedural generierte, offene Welt birgt man Ressourcen aus den Ruinen und verarbeitet umherschwebende Trümmer zu neuen Rohstoffen.

Hey, kennst du schon:  I Am Future - Dach-Survival in einer überfluteten Stadt

Dank fortschrittlicher wissenschaftlicher Kenntnisse und Fähigkeiten, kann man im Spielverlauf unterschiedliche Maschinen bauen und bedienen. Die Analyse gescannter Objekte und die Dekonstruktion verlorener Technologie aus den Ruinen wird dabei helfen ganz neue Werkzeuge zu konstruieren und neue Arten der Nahrungsbeschaffung und Rohstoffgewinnung zu entwickeln, die die eigenen Überlebenschancen verbessern.

Ein intaktes Luftschiff ist in Forever Skies überlebensnotwendig

Die Erdoberfläche ist eine bedrohliche neue Welt

Die von einer dichten Staubwolke bedeckte Oberfläche der Erde hat sich in all den Jahren menschlicher Abwesenheit komplett verwandelt und man wird eine seltsame neue Welt entdecken, in der sich Flora und Fauna bedrohlich weiterentwickelt haben. Kämpfe bleiben nicht aus, denn man muss laut Entwicklern dort unten nach Viren suchen um eine geheimnisvolle Krankheit zu heilen, die die eigene Familie bedroht.

Der nagelneue Gameplay-Trailer vermittelt einen guten Eindruck was für ein vielversprechendes Spiel uns mit Forevers Skies erwartet, das für meinen Geschmack gelegentlich ein paar angenehme Subnautica-Vibes versprüht. Eine hübsche postapokalyptische Welt wartet. Wer die Entwickler auf dem Weg zum Release unterstützen möchte, kann das Spiel bereits auf die Steam-Wunschliste setzen. Abschließend der Blick auf den Gameplay-Trailer von der Future Games Show. Viel Spaß!

Mehr zum Spiel: Steam

Ähnliche Beiträge
Autor: Piet 534 Beiträge
Piet liebt Indiegames und Pixelart, spielt aber viel zu selten ein Spiel bis zum Ende durch. Der 38-jährige Bart- und Basecap-Träger macht beruflich Sachen im Internet und ist dort auch gerne als Spielescout, Kreativberater und Troubleshooter unterwegs, wenn er nicht gerade an einem Beitrag für Indiegames Inside schreibt.