One Many Nobody – Puzzle-Plattformer in einer Klonfabrik

Ein Klon versucht aus der Gefangenschaft zu entkommen!

One Many Nobody ist das neueste Spiel des vierköpfigen italienischen Entwicklerteams von Chestnut Games, die ihr Steamdebüt erstmals im Februar dieses Jahres angekündigt haben. Nachdem One Many Nobody bereits mit einer Demo auf Steam vertreten war, erfolgte beim vergangenen Steam Next Fest am 11. Oktober 2022 auch der Release des Spiels. Für interessierte Spielerinnen und Spieler ist die Demo von OMN vorerst weiterhin verfügbar.

One Many Nobody ist am 11. Oktober auf Steam erschienen.

Worum geht es in One Many Nobody?

One Many Nobody ist ein düster humorvoller Puzzle-Plattformer, der in einer nicht allzu fernen Zukunft spielt. Im Spiel erlebt die Welt ein beispiellose Energiekrise in der die Energieressourcen der Erde nur einer eingeschränkten Gruppe privilegierter Menschen zur Verfügung stehen. Das in allen Ländern verhängte Fortpflanzungsverbot und die sehr hohen Gesundheitskosten haben die Weltbevölkerung drastisch reduziert.

Dank der Fortschritte in der Klontechnologie wurde jedoch eine dunkle Lösung gefunden. Die Wissenschaft hat es möglich gemacht, durch Klonen gesunde neue Körper zu erzeugen, die als Energiequelle genutzt werden können. Spielerinnen und Spieler beginnen ihre Reise als Klon, der es geschafft hat, sich aus seiner Hightech-Anlagenzelle zu befreien und nun versucht aus der Gefangenschaft zu entkommen. Da wird schnell klar, dass es nicht unbedingt der Ursprungs-Klon sein muss, der in die Freiheit entkommen kann.

Da schnell ein Klon herbeigerufen ist, spielt man in One Many Nobody also sowohl einen als auch mehrere Charaktere. OMN drängt Spielerinnen und Spieler dazu, die im Spielverlauf immer anspruchsvoller werdenden Rätseln aus mehreren Perspektiven zu durchdenken, um so die Lösung und den Fortschritt zu finden. In 100 handgefertigten Leveln braucht es außerdem gute Reflexe um es mit tödlichen Fallen, bewaffneten Wachen und Roboterspinnen aufzunehmen.

Hey, kennst du schon:  Tales of Tomorrow: Experiment - Düstere Sci-Fi Kurzgeschichte

One Many Nobody ist für Plattform-Anfänger durchaus anspruchsvoll, weiß aber mit einem schönen Soundtrack und der hübschen Retro-Pixelart zu gefallen. Für alle die noch mehr Herausforderung suchen, haben die Entwickler sogar einen Speedrun-Modus in ihr Spiel integriert. Abschließend noch ein Blick auf den neuesten Trailer zum Spiel, viel Spaß!

Mehr zum Spiel: Steam

Ähnliche Beiträge
Autor: Piet 535 Beiträge
Piet liebt Indiegames und Pixelart, spielt aber viel zu selten ein Spiel bis zum Ende durch. Der 38-jährige Bart- und Basecap-Träger macht beruflich Sachen im Internet und ist dort auch gerne als Spielescout, Kreativberater und Troubleshooter unterwegs, wenn er nicht gerade an einem Beitrag für Indiegames Inside schreibt.