Chained Echoes – Pixelart RPG mit Mechs und Luftschiffen

Zerstöre das Grand Grimoire und bring den verlorenen Frieden zurück!

Chained Echoes ist das erste Spiel des deutschen Solo-Entwicklers Matthias Linda aus Ratingen, der seit 2016 an seinem Spiel arbeitet. Im März 2019 konnte er auf Kickstarter einen großen Erfolg feiern und Mithilfe von über 4600 Unterstützern mehr als 130.000 Euro für die Weiterentwicklung von Chained Echoes einsammeln.

Dabei konnten auch mehrere Stretchgoals erreicht werden, sodass Chained Echoes in Zusammenarbeit mit Publisher Deck13 nicht nur für PC, sondern auch für PS4, Switch und Xbox One veröffentlicht wird. Ein neuer Trailer verrät nun, dass Chained Echoes irgendwann im Herbst / Winter dieses Jahres erscheinen soll. Einen konkreten Releasetermin gibt es noch nicht.

Chained Echoes von Matthias Linda und Deck13 wird im 3. oder 4. Quartal 2022 erscheinen.

Worum geht es in Chained Echoes?

Chained Echoes ist ein 16-bit RPG mit Anleihen an die SNES Ära, das in einer Fantasywelt spielt, in der Drachen genauso alltäglich sind wie Menschen in mechanischen Kampfanzügen. Der Kontinent Valandis und seine drei Königreiche erleben nach einem Generationenkrieg, der über ein Jahrhundert gedauert hat, endlich Frieden. Das Land ist verwüstet, Städte liegen in Trümmern, Monster ziehen durch die Nacht und Adlige, die ihr Land und ihre Reihen verloren haben, organisieren sich nun in Banditengruppen.

Am zweiten Jahrestag des Friedensvertrags veranstaltet das südliche Königreich Fonset ein großes Fest und Besucher aus ganz Valandis sind anwesend. Doch das Fest wird von einer Katastrophe heimgesucht, die zu einer Kette unvorhergesehener Ereignisse führt und einen neuen Krieg verursacht, der schlimmer als alles Dagewesene werden könnte. Denn mit dem Grand Grimoire wurde eine neue, verheerende Massenvernichtungswaffe entdeckt.

Am Abend des Festes ist auch die Gruppe von Helden in Fonset anwesend, die wir im Spielverlauf steuern. Sie wird prompt in den Strudel der Ereignisse hineingezogen. Schnell finden sich die Helden auf einer neuen Mission wieder, sie müssen das Grand Grimoire zerstören, um den Krieg zu stoppen!

Abenteuer auf dem Kontinent Valandis

Ihre neue Mission führt die Gruppe von Helden über einen ganzen Kontinent voller interessanter Charaktere, fantastischer Landschaften und furchteinflößender Monster, in dem der Verrat hinter jeder Ecke lauert. Düstere Wälder, fliegende Inseln, große Städte, Gebirgspässe, Wüsten und zahlreiche Dungeons warten. Der Entwickler verspricht schnelle, rundenbasierte Kämpfe ohne Zufallsbegegnungen. Falls Schwert oder Magie im Kampf nicht ausreichen, kann man in einen Mech wechseln und die großen Kanonen herausholen.

Hey, kennst du schon:  Terraformers - Rundenbasierte Besiedlung des Mars

Es soll Tonnen von Items geben, die gelootet, gestohlen oder gecraftet werden können. Dazu kommt ein komplexes Ausrüstungs- und Fähigkeitensystem, zahlreiche Nebenquests und eine ganze Menge Minispiele. Ein schönes Highlight ist das Luftschiff, dass man im Spielverlauf erhält. Es kann ebenso wie ein Mech mit mächtigen Upgrades ausgerüstet und in gewaltigen Schlachten am Himmel genutzt werden, während es die Reise mithilfe einer Weltkarte ermöglicht.

In Chained Echoes warten einige spannende Kämpfe auf das Helden-Team!

Insgesamt soll Chained Echoes zwischen 40 und 50 Stunden Spielzeit umfassen und dabei alles mitbringen, was das Herz eines RPG-Liebhabers begehrt. Die ersten Screenshots und der neue Trailer machen definitiv Lust auf mehr! Gemeinsam mit Sea of Stars ein weiteres, äußerst vielversprechendes Pixelart-RPG, auf das sich Genrefans dieses Jahr freuen können!

Wer Chained Echoes und seinen Entwickler auf dem Weg zum Release unterstützen möchte, kann das Spiel bereits auf die Steam-Wunschliste setzen. Abschließend noch ein Blick auf den neuen Trailer, viel Spaß!

Mehr zum Spiel: Steam | Homepage

Ähnliche Beiträge
Autor: Piet 418 Beiträge
Piet liebt Indiegames und Pixelart, spielt aber viel zu selten ein Spiel bis zum Ende durch. Der 38-jährige Bart- und Basecap-Träger macht beruflich Sachen im Internet und ist dort auch gerne als Spielescout, Kreativberater und Troubleshooter unterwegs, wenn er nicht gerade an einem Beitrag für Indiegames Inside schreibt.