Terror: Endless Night – Überleben in der eisigen Polarnacht

Wer überleben will, muss schwierige Entscheidungen treffen!

Terror: Endless Night ist das neueste Spiel des polnischen Entwicklerstudios Unseen Silence. Nachdem das unveröffentlichte Spiel bereits für einige Monate auf Steam gelistet war, wurde die zugehörige Shopseite mit dem Einstieg von Publisher Feardemic eingestampft. Nun, nachdem Terror: Endless Night im Rahmen des kommenden Feardemic’s Fear Fest am 15. März 2022 offiziell angekündigt wurde, ist es auch wieder auf Steam gelistet. Der Release des Spiels ist aktuell für das erste Quartal 2023 geplant.

Terror: Endless Night soll im 1. Quartal 2023 erscheinen.

Worum geht es in Terror: Endless Night?

Terror: Endless Night ist ein rundenbasiertes Strategiespiel mit Survival-Horror-Elementen, das auf dem Buch-Bestseller Terror von Dan Simmons und der Amazon Prime TV-Serie The Terror aufbaut. Der Spieler übernimmt die Rolle eines Kapitäns an Bord eines Rettungsschiffes aus dem 19. Jahrhundert, das in der rauen Kälte des Arktischen Ozeans auf der nach den Royal Navy Schiffen HMS Terror und HMS Erebus ist, die am Nordpol eine Route nach Ostasien finden sollten.

Der Kapitän wird von unermesslichen Schuldgefühlen geplagt, denn eigentlich hätte er diese Expedition leiten sollen. Stattdessen überließ er seinem nun vermissten Sohn das Kommando über die beiden Schiffe. Zu allem Überfluss steckt sein Rettungsschiff nun auch im arktischen Eis fest.

Bis zum Ende der Polarnacht überleben

Unter diesen extremen Wetterbedingungen und mit begrenzten Ressourcen an Bord, muss der Kapitän seine Besatzung am Leben halten bis das Ende der Polarnacht kommt und das Tauwetter einsetzt, so dass das Schiff nach Großbritannien zurückkehren kann. Jedes Crewmitglied ist eine lebendige Person mit eigenen Fähigkeiten und eigenen Bedürfnissen, um die man sich kümmern muss. Der Kapitän muss im Spielverlauf Änderungen an der Wache vornehmen, Ressourcen einteilen, Aufgaben zuteilen und den technischen Zustand des Schiffes überwachen.

Hey, kennst du schon:  Golf Club: Wasteland - Zum Abschlag auf der zerstörten Erde

Im Zuge des Überlebenskampfes warten schwierige moralischen Entscheidungen auf den Kapitän. Er wird im Spielverlauf zum Beispiel mit der Notwendigkeit des Kannibalismus aufgrund von Nahrungsmangel konfrontiert. Die dunkle Polarnacht mit ihrem zerschmetternden Frost, Hunger, Schmerzen, Konflikte an Bord und der Tod von Crewmitgliedern sollen die Realität im Spiel unerträglich machen, so dass man sich fragt, ob man diese Tortur selbst ohne dauerhafte physische und psychische Schäden übersteht, sollte man es am Ende wirklich zurück nach England schaffen.

In Terror: Endless Night wird man als Kapitän auch mit Kannibalismus konfrontiert.

Terror: Endless Night soll laut Entwicklern eine Spielzeit von rund 10 Stunden haben und auch eine deutschsprachige Oberfläche samt Untertitel sind fest eingeplant. Einen ersten Eindruck vom Spiel gewährt uns der nachfolgende Teaser Trailer. Während des Fear Fest werden wir zusammen mit den Entwicklern außerdem noch einen tieferen Einblick in ihr Survivalgame erhalten können.

Mehr zum Spiel: Steam

Ähnliche Beiträge
Autor: Piet 418 Beiträge
Piet liebt Indiegames und Pixelart, spielt aber viel zu selten ein Spiel bis zum Ende durch. Der 38-jährige Bart- und Basecap-Träger macht beruflich Sachen im Internet und ist dort auch gerne als Spielescout, Kreativberater und Troubleshooter unterwegs, wenn er nicht gerade an einem Beitrag für Indiegames Inside schreibt.