Swordship – Rasantes Arcade Dodge’Em Up auf dem Meer

Nutze dein wendiges Schiff, um Frachtcontainer zu erbeuten!

Swordship ist das neueste Spiel des schweizerischen Entwicklerstudios Digital Kingdom, die zuletzt das Mobilegame YAMGUN und das Switch-Exklusivspiel Invisiballs veröffentlicht haben. Swordship ist seit Januar 2020 in Produktion und war zuletzt im Rahmen der Gamescom 2022 zu sehen. In Zusammenarbeit mit Thunderful Publishing soll Swordship im kommenden Dezember auf Steam sowie auf PlayStation, Xbox und Nintendo Switch erscheinen. Interessierte Spielerinnen und Spieler können auf Steam aber bereits eine Demo von Swordship ausprobieren!

Swordship von Digital Kingdom und Thunderful Publishing soll im kommenden Dezember erscheinen.

Worum geht es in Swordship?

Swordship ist ein rasanter Mix aus Action-Roguelike und Dodge ’em up, in dem es darum geht schnelle Ausweichmanöver durchzuführen, statt sich wie in typischen Arcade-Shootern seinen Weg freizuschießen. Swordship spielt in einer Zeit nach der Erderwärmung, in der die Menschheit in drei gigantischen Unterwasserstädten auf dem Meeresgrund Zuflucht gefunden hat. Diese drei Megastädte handeln täglich mit Millionen von Warencontainern.

Menschen, die wegen Platzmangels aus den Städten vertrieben wurden, kommen nicht in den Genuss dieses neuen Wohlstandes. Sie können auf den verbrannten Landfläche der Erde kaum alleine überleben. Daher haben einige Einwohner der Unterwasserstädte damit begonnen, die wertvollen Container mithilfe extrem schneller Boote zu stehlen, um sie später an die hilfsbedürftigen Ausgestoßenen zu verteilen.

Container erbeuten und Feinden ausweichen

Im Spiel schlüpft man nun in die Rolle eines solchen Container-Schmugglers und übernimmt die Kontrolle über ein schnelles, extrem wendiges Swordship. Eine Bewaffnung hat es nicht, stattdessen muss man die Feinde, die natürlich die wertvollen Container verteidigen wollen, mit taktischer Positionierung und geschickten Tauch- und Ausweichmanövern besiegen, sodass diese sich bestenfalls gegenseitig ausschalten.

In den zufallsgenerierten Leveln gibt es verschiedene Wetterbedingungen und man muss immer wieder das Risiko abwägen, ob man die erbeuteten Container zugunsten eines Highscores an die Ausgestoßenen weitergibt oder ob man sie lieber gegen verstärkende Komponenten und zusätzliche Schiffe eintauscht.

Swordship ist ein schnelles Spiel, das auch ohne eigenes Geballer ziemlich actionreich ist. Dank der griffigen Steuerung dürfte die rasante, von Ausweichmanövern geprägte Jagd nach Containern mit ziemlicher Sicherheit sehr gut bei Genrefans ankommen.

Hey, kennst du schon:  IXION - Aufbau und Survival auf einer riesigen Raumstation

Wer sich einen ersten Eindruck von Swordship verschaffen will, findet auf Steam aktuell noch eine kostenlose Demo zu Spiel. Ein Platz auf der Steam-Wunschliste hilft den Entwicklern auf dem Weg bis zum Release im kommenden Dezember. Abschließend noch ein Blick auf den neuesten Trailer, viel Spaß!

Mehr zum Spiel: Steam | Homepage

Ähnliche Beiträge
Autor: Piet 503 Beiträge
Piet liebt Indiegames und Pixelart, spielt aber viel zu selten ein Spiel bis zum Ende durch. Der 38-jährige Bart- und Basecap-Träger macht beruflich Sachen im Internet und ist dort auch gerne als Spielescout, Kreativberater und Troubleshooter unterwegs, wenn er nicht gerade an einem Beitrag für Indiegames Inside schreibt.