Tales of Tomorrow: Experiment – Düstere Sci-Fi Kurzgeschichte

Kannst du das von der KI verborgene Geheimnis aufdecken?

The Games That Weren’t

Tales of Tomorrow: Experiment ist ein kurzes Sci-Fi Story Game, das derzeit gemeinsam von den polnischen Entwicklerstudios Duality Games und Falcon Games entwickelt wird. Duality Games, bei denen momentan noch 4 weitere Spiele in der Pipeline stecken, tritt dabei auch als Publisher auf. Das Spiel soll 2020 auf Steam erscheinen, ein konkreter Releasetermin ist aktuell leider noch nicht bekannt.

Tales of Tomorrow: Experiment soll 2020 auf Steam erscheinen.

Worum geht es in Tales of Tomorrow: Experiment?

Tales of Tomorrow: Experiment ist ein kurzes Sci-Fi Spiel, das auf einem einsamen Raumschiff spielt, das Tief im Weltraum auf einer Mission unterwegs ist. Spieler schlüpfen in die Rolle eines Crewman, der offenbar der einzige Mensch an Bord ist, jedoch keinerlei Erinnerungen mehr an seine Vergangenheit hat und gar nicht weiß, was ihn an Bord des Schiffes verschlagen hat.

Jedoch wird schnell der Grund für die Anwesenheit auf einem Raumschiff klar. Man muss sich um die Instandhaltung des Schiffes kümmern und täglich verschiedene Aufgaben erledigen, die man von der künstlichen Intelligenz des Schiffs namens EVE (External Videographic Encouragement) erhält. EVE belohnt pflichtbewusste Arbeit mit Pausenzeiten, zusätzlicher Nahrung oder anderen Dingen, die die Lebensqualität des Crewman an Bord verbessern. Allerdings bestraft EVE den Crewman auch entsprechend, wenn er die Befehle nicht befolgt.

[AdSense-A]

Die KI fordert stets strikten Gehorsam

EVE möchte nicht, dass der Crewman den Hauptcomputer benutzt oder die für ihn gesperrten Bereiche des Schiffs betritt. Die KI droht diesbezüglich sogar mit dem Einsatz tödlicher Gewalt und fordert stattdessen strikten Gehorsam um die Mission des Schiffes nicht zu gefährden. Zum Glück ist dem Crewman ein wenig Neugier geblieben und so soll man laut Entwicklern im Spielverlauf die Wahrheit hinter der Mission des Raumschiffes aufdecken und mehr über die Kräfte erfahren, die im Hintergrund die Fäden ziehen.

Tales of Tomorrow: Experiment verspricht eine auf erwachsene Spieler ausgerichtete Handlung in Form eines Kurzgeschichtenspiels mit 2-3 Stunden Spielzeit. Randomisierter Einsatz des Map-Setups und diverser Schlüsselelemente des Spiels, soll für genug Wiederspielwert erhöhen. Der erste Trailer zum Spiel sieht durchaus vielversprechend aus. Interessierte Spieler können Tales of Tomorrow: Experiment bereits auf die Steam Wunschliste setzen. Bei Release 2020 soll das Spiel über eine deutschsprachige Oberfläche und Untertitel verfügen.

Mehr zum Spiel: Steam

 

Ähnliche Beiträge

Werbung

Actionrecorder
Autor: Piet 273 Beiträge
Piet liebt Indiegames und Pixelart, spielt aber viel zu selten ein Spiel bis zum Ende durch. Der 37-jährige Bart- und Basecap-Träger macht beruflich Sachen im Internet und ist dort auch gerne als Spielescout, Kreativberater und Troubleshooter unterwegs, wenn er nicht gerade an einem Beitrag für Indiegames Inside schreibt.