Heaven Dust – Hommage an Horrorspiele der 90er Jahre

Niedlicher Zombie Horror und ein Liebesbrief an Resident Evil

Heaven Dust ist ein neue Survival-Horror-Abenteuer vom chinesischen Entwickler One Gruel Studio und Publisher Indienova. Nachdem die Reise des Spiels im Sommer 2019 auf Itch.io begann, ist Heaven Dust am 26. Februar 2020 auf Steam für den PC und im Nintendo eShop für die Switch erschienen. In den letzten Tagen konnte das Spiel fleißig positive Reviews einsammeln und war uns deshalb auch einen Blick wert.

Heaven Dust von One Gruel Studio und Indienova ist am 26. Februar 2020 erschienen.

Worum geht es in Heaven Dust?

Zuerst einmal die Vorgeschichte zum Spiel! 1970 hat ein Team von Wissenschaftlern bei einem indigenen Stamm in Neuguinea ein neues Virus entdeckt. Die Wissenschaftler glaubten daran, dass es dabei helfen wird das Geheimnis der Unsterblichkeit zu lüften und tauften es auf den Namen Heaven Dust. Doch schnell stellte sich heraus, dass das Virus kein Geschenk des Himmels war, sondern dass es für die Menschheit das Tor zur Hölle öffnet. Das Virus mutierte und das Forschungszentrum in Neuguinea wurde zerstört. Überlebende brachten das Heaven Dust Virus in die USA, wo nun die private StarDust Company vollständig mit der weiteren Forschung betraut ist.

In Heaven Dust erwacht man eingesperrt in einer Abstellkammer und muss erstmal einen Weg hinaus finden.

Ein Herrenhaus voller Zombies

Als Spieler schlüpfen wir in die Rolle eines jungen Mannes, der mitten in einem riesigen Herrenhaus aufwacht. Eingesperrt in einer Art Abstellkammer, muss man erstmal einen Weg aus diesem Raum finden. Dann stellt sich schnell heraus, was einst das geheime Forschungszentrum von StarDust war, ist nun ein Labyrinth voller Fallen, Hindernisse und ehemaligen Angestellten, die nun zu Zombies geworden sind. Vor uns liegt die Aufgabe, aufzudecken was hier passiert ist. Dazu muss man Gegenstände einsammeln, Rätsel lösen und sich gegen die Zombies behaupten, die überall im Gebäude anzutreffen sind.

Heaven Dust erinnert mit seinem Setting sehr schnell an Resident Evil, selbst der große Zombie auf dem Spiele-Cover hat eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Nemesis T-Type des Klassikers. Laut den Entwicklern ist auch genau das beabsichtigt. Heaven Dust ist vom Gameplay her an verschiedene Survival-Horrorspiele der späten 1990er Jahre angelehnt und soll von Spielern als ein Liebesbrief an Spiele wie Resident Evil verstanden werden.

Fazit: Unterm Strich ist Heaven Dust ein einfaches, aber sehr unterhaltsames Spiel, das in Top-Down Perspektive mit Maus und Tastatur gespielt wird. Auch die deutsche Übersetzung ist den Entwicklern gut gelungen. Natürlich hält sich der Horror durch die eher niedlichen Zombies mit ihren Bobbleheads in Grenzen, dennoch sind die guten Bewertungen des Spiels verdient. Eine schöne Hommage an Resident Evil und für  etwas mehr als 6 Euro auch ein guter Griff für Fans von Horror- und Zombie-Survival Games.

Mehr zum Spiel: Steam | Demo auf Itch.io

Werbung

Autor: Piet 202 Beiträge
Liebt Indiegames ★ Spielt selten ein Spiel bis zum Ende durch ★ Kaffee- und Musikjunkie ★ Bart- und Basecap-Träger ★ Macht Sachen im Internet ★ Baujahr 83