10 lohnenswerte Indiegames auf Steam die unter 5 Euro kosten

Kleine Indieperlen für die Du nicht mehr als 5 Euro bezahlen musst!

Numgeon

Numgeon – Ein Dungeon-Crawler von FobTi Interactive

Numgeon ist das neueste Spiel des slowakischen Entwicklers Tibor Fobel, auch bekannt unter FobTi Interactive. Numgeon ist ein unterhaltsamer Mix aus Clicker Game & Roguelite Dungeon-Crawler geworden, der mit stimmiger Retro-Optik und passendem Sound zu gefallen weiß. Auf dem Weg durch den Dungeon stehen von Raum zu Raum neue Events an. Im Kampf muss der Spieler die Zahlen in numerischer Reihenfolge und so schnell wie möglich durchklicken! Jeder erfolgreiche Klick trifft den Feind und beschädigt ihn. Der Entwickler selbst nennt Numgeon ein hervorragendes Spiel für die Kaffeepause und genau das ist es. Numgeon hat einen hohen Wiederspielwert, denn es ist einfach zu lernen aber schwer zu meistern. Außerdem gibt es neue Helden, Spielmodi und Farbpaletten freizuschalten während man versucht den eigenen Highscore zu schlagen.

Mehr zum Spiel: Steam

 

AWAKE

AWAKE – Definitive Edition

AWAKE – Definitive Edtion ist ein 2D-Point & Click-Abenteuerspiel von Storyyeller Games und Off The Beaten Track. Das Spiel wurde im Jahre 2016 während des Adventure Jams entwickelt und hat im Anschluss zahlreiche Preise abgeräumt. Für die auf Steam veröffentlichte Definitive Edition wurde das Spiel noch einmal stark verbessert. AWAKE ist ein eher kürzeres Spiel, in dem sich der Spieler in einem romantischen Kurzurlaub mit seiner Freundin wieder findet. Statt Camping-Idylle geraten die Dinge leider schnell außer Kontrolle, den es ist der Schauplatz eines Mordes. Der Spieler ist in einer Zeitschleife gefangen und muss versuchen den Mörder zu entlarven, das Verbrechen zu verhindern und der Zeitschleife zu entkommen. Atmosphäre, Art-Style und Musik sind den Entwicklern gelungen und machen AWAKE zu einem kurzen aber schönen Gelegenheitsspiel für Rätsel- und Point & Click Fans!

Mehr zum Spiel: Homepage | Steam

 

dev_me

Dev_Me von Indovers Studio

Dev_me ist eine Simulation von Indovers Studio aus Weißrussland und will dem Spieler das Leben eines Indie-Entwicklers näher bringen. In der Rolle eines Spieleentwicklers muss der Spieler seinen Tag strategisch planen um einen gelungenen Mix aus Freelancer-Arbeit, Hobbys und menschlichen Bedürfnissen wie Essen und Schlafen zu erreichen. Ziel ist es Fähigkeiten zu erwerben um irgendwann mit eigenen Videospielen groß raus zu kommen. Doch bis es soweit ist gilt es, erst einmal die meiste Zeit als Freelancer zu arbeiten um genug Lebensmittel im Kühlschrank zu haben, die Miete bezahlen zu können und noch Geld für die persönliche Weiterbildung übrig zu halten. Dev_me ist eine einfach gehaltene, aber sehr unterhaltsame Simulation in schicker Pixelart, die vermutlich Inspiration bei Spielen wie Punch Club und dem Game Dev Tycoon gefunden hat. Aktuell noch im Early-Access.

Mehr zum Spiel: Steam

 

Happy Room

Happy Room von Mana Potion Studios

Happy Room ist ein Simulations-Spiel vom ukrainischen Entwickler Mana Potion Studios. Der Spieler findet sich in einer Art Testlabor wieder, in dem Waffen an menschlichen Dummys, Zombies oder Robotern getestet werden. Mit dem Ziel in jedem Test möglichst viel Schaden am Dummy zu machen, kann der Raum frei mit Waffen und Fallen ausgestattet werden. Obendrein gibt es immer ein paar Aufgaben zu erledigen und Ziele zu erreichen, die am oberen Bildschirmrand aufgeführt werden. Überschreitet man bestimmte Schadensgrenzen, kann man sehr viele neue Waffen, Fallen und Upgrades freischalten. Happy Room ist ein brutales aber dennoch sehr unterhaltsames Spiel geworden, das zur Komplettierung einiges an Spielzeit und viele viele Tests am Dummy benötigt. Zarte Gemüter sollten den menschlichen Dummy am Anfang direkt durch den Zombie oder den Roboter ersetzen.

Mehr zum Spiel: Homepage | Steam

 

Island Invasion

Island Invasion von Curveball Games

Island Invasion vom britischen Entwickler Curveball Games ist ein Tower-Defense Spiel im Arcade-Stil mit hübscher Low-Poly Grafik. Auf zufällig generierten Karten gilt es in klassischer Tower Defense Manier Welle um Welle gegnerischer Luft- und Wasserfahrzeuge abzuschießen, bevor diese den Ausgang der Map erreichen. Dazu kann man verschiedene Abwehrtürme bauen, die sich den Einheiten in der Luft, auf dem Meer oder sogar beiden gleichzeitig widmen können. Obendrein kann man die Wege des Gegners blockieren und auf jeder Map Ressourcen abbauen, mit denen man die eigene Expansion voran treiben oder Upgrades für die vorhandenen Türme kaufen kann. Island Invasion ist ein Leckerbissen für Tower Defense Fans und ein besonderes Schmankerl sind das Map-Seed System und die globale Highscore-Liste.

Mehr zum Spiel: Homepage | Steam

 

Let Them Come

Let Them Come von Tuatara Games und Versus Evil

In Let Them Come von Tuatara Games schlüpft der Spieler in die Rolle des Weltraum-Söldners Rock Gunar. Eine komplexe Story darf man in diesem Spiel nicht erwarten, den man hockt auf einem Raumschiff hinter einer Barrikade aus Kisten. Dafür darf man bis zur Erschöpfung auf fiese Aliens ballern, die sich in Wellen der eigenen Stellung nähern. Man kann neue Waffen und verschiedene Ausrüstungs Upgrades erlangen, die dabei helfen die verschiedenen Aliens nieder zu metzeln. Dennoch wird man oft sterben, besonders in den anspruchsvollen Bosskämpfen, die gute Strategien erfordern. Es warten Online-Bestenlisten, Twitch Anbindung und ein NewGame+ Modus nach erstmaligem durchspielen. Let Them Come hat den Charme von klassischen Arcade-Spielen gut eingefangen und erzeugt mit einem passendem Sountrack ein schönes Retro-Feeling!

Mehr zum Spiel: Homepage | Steam

 

MewnBase

MewnBase von Cairn4

MewnBase von Steve Forde alias Cairn4 ist ein 2D Erkundungs- und Survivalspiel, das seinen Weg auf Itch.io begonnen hat. Mittlerweile ist MewnBase im Early Access auf Steam gelandet. Der Spieler schlüpft in die Rolle einer kleinen Weltraumkatze die auf einem fremden Planeten gelandet ist und leider die Hälfte ihres Gepäcks vergessen hat. Der Spieler muss den Planeten erkunden und Ressourcen sammeln um eine kleine Basis aus verschiedenen Modulen zu errichten, die das Überleben sichert und das Leben auf dem kargen Planeten etwas gemütlicher macht. Ein einfaches, sympathisches Indie-Crafting- und Survivalspiel mit niedlich gezeichneter Grafik, das während seiner Early Access Phase noch weiterentwickelt wird aber bereits jetzt für einige Stunden Spielspaß sorgt.

Mehr zum Spiel: Steam

 

Simmiland

Simmiland vom niederländischen Sokpop Collective

Simmiland vom niederländischen Entwicklerstudio Sokpop Collective ist eine unterhaltsame Göttersimulation mit kartenbasiertem Gameplay, die ihren Anfang auf Itch.io genommen hat. Ziel ist es, die eigene Zivilisation mit Hilfe einer begrenzten Anzahl zufälliger Karten möglichst weit zu entwickeln. Mit den Karten kann man die aufblühende Zivilisation, die von Ressourcen und Erfindungen lebt, jedoch nur indirekt beeinflussen. Eine Pflanzenkarte führt auf einem Grasfeld zu anderen Resultaten als auf einem Wüstenfeld. Die Einflussnahme erfolgt also hauptsächlich dadurch, wie man als Gott die Landschaft für die Menschen formt. Dadurch gibt es für den Spieler in Simmiland sehr viel zu experimentieren. Eine Runde in Simmiland dauert zwischen 10 und 60 Minuten und bietet entspanntes Gameplay in einfacher aber passender Pixelart.

Mehr zum Spiel: Steam

 

Grim Nights

Grim Nights von Edym Pixels

Grim Nights von Edym Pixels vermischt Elemente aus Strategiespiel, Tower Defense und Aufbausimulation mit schöner Sidescrolling-Pixelart zu einem ganz neuen Spielerlebnis. Der Spieler muss Ressourcen sammeln, sein kleines Dorf nach und nach erweitern und den Untergrund nach Reichtümern erkunden. Dabei darf man nicht vergessen auch immer genug Soldaten auszubilden, die die Siedlung in der Nacht gegen anstürmende Horden von Untoten verteidigen müssen. Die nächtlichen Angriffe werden mit der Zeit immer stärker, so dass Grim Nights nach 2-3 Stunden durchaus anspruchsvoll wird. Doch auch eine mögliche Niederlage tut dem Spielspaß keinen Abbruch und man kann sich mit Grim Nights locker 10-20 Stunden beschäftigen.

Mehr zum Spiel: Steam

 

Hostil

Hostil von Eteru Studio

Hostil vom spanischen Entwickler Eteru Studio ist ein kurzes und atmosphärisches Point & Click Abenteuer, das die emotionale Geschichte eines jungen Astronauten erzählt, der auf einem fremden und extrem gefährlichen Planeten abgestürzt ist. Da ihn niemand retten kommt, muss er sein Schicksal selbst in die Hand nehmen. Hostil ist ein wirklich kurzes Spiel, das man inklusive aller Rätsel in den handgezeichneten Szenen in unter 1 Stunde durchspielen kann. Ein Spiel das sowohl für Fans von Point & Click Abenteuern als auch für Errungenschafts-Jäger auf Steam geeignet ist.

Mehr zum Spiel: Steam

 

The Humble Conquer COVID-19 Bundle

Werbung

Autor: Piet 202 Beiträge
Liebt Indiegames ★ Spielt selten ein Spiel bis zum Ende durch ★ Kaffee- und Musikjunkie ★ Bart- und Basecap-Träger ★ Macht Sachen im Internet ★ Baujahr 83