Terra Nil – Verwandle Ödland in fruchtbare Ökosysteme

In diesem Spiel kannst Du zerstörte Regionen der Erde wiederbeleben

Terra Nil ist das neueste Spiel des südafrikanischen Entwicklerteams Free Lives, die unter anderem auch Broforce, GORN und Genital Jousting gemacht haben. Die Reise des Spiels hat bereits 2019 mit einem spielbaren Prototyp eines kleinen Entwicklerteams auf Itch.io begonnen. Ende 2020 gab dieses Team dann die Kooperation mit Free Lives bekannt.

Nachdem der Prototyp noch in grober Pixelart gehalten war, steuert Terra Nil nun, bei Free Lives nicht nur grafisch komplett überholt und mit Publisher Devolver Digital an Bord auf seinen Steam Release zu. Einen konkreten Releasetermin gibt es allerdings noch nicht.

Terra Nil vom südafrikanischen Entwicklerstudio Free Lives. Release: TBA

Worum geht es in Terra Nil?

Terra Nil wird ein Reverse-City-Builder mit Strategie- und Puzzle-Elementen, in dem es darum geht zerstörte Ökosysteme wiederherzustellen. Die Rückverwandlung von kargem Ödland, hin zu einem grünen Paradies mit vielfältiger Flora und Fauna erfolgt dabei in mehreren Schritt und will gut geplant werden. Alles beginnt damit, das Ödland wieder mit Wasser zu versorgen, den Boden von Verschmutzungen zu befreien und erste Pionierpflanzen anzusiedeln, die wieder etwas Grün ins Spiel bringen.

Im Anschluss geht es darum, die Biodiversität und Artenvielfalt wieder herzustellen. Hat man das Klima auf der Karte entsprechend verbessert, können auch Wildtiere angesiedelt werden. Abschließend recycled man dann alle Gebäude, die zur Rückverwandlung des Ödlands in ein gesundes Ökosystem aufgebaut und eingesetzt wurden, so dass wieder unberührte Natur entsteht.

Prozedural generierte Karten und meditativer Sound

Der Rückverwandlung der Ökosysteme findet in verschiedenen Regionen der Erde statt. Die Karten jeder Region werden prozedural generiert, so dass auch innerhalb einer Region keine Partie wie die Andere ist. Ein meditativer Soundtrack und eine vielfältige Soundpalette sollen das Erlebnis für den Spieler abrunden.

Die Entwickler des Terra Nil Prototyps, die sich auch zum Teil dem Studio von Free Lives angeschlossen haben, betonen in einem Blogbeitrag, dass es sich immer noch um das Gleiche Terra Nil handelt, das bereits auf Itch.io viele Fans gefunden hat. Nur hat es neben dem Grafik-Overhaul auch neue Inhalte in Form von besseren Leveln und einer Reihe neuer Gameplay-Features bekommen.

In Terra Nil verwandelt man zerstörtes Ödland schrittweise zurück in ein funktionierendes Ökosystem.

Im Rahmen des kommenden Steam Game Festival namens Next Fest sollen wir offenbar auch in den Genuss einen spielbaren Demoversion von Terra Nil bekommen. Das Festival läuft vom 16. bis zum 22. Juni 2021. Bis dahin bleibt ein Blick auf den neuen Reveal Trailer oder ein Besuch beim alten Prototyp in Pixelart auf Itch.io.

Mehr zum Spiel: Steam | Itch.io

Ähnliche Beiträge
Autor: Piet 347 Beiträge
Piet liebt Indiegames und Pixelart, spielt aber viel zu selten ein Spiel bis zum Ende durch. Der 38-jährige Bart- und Basecap-Träger macht beruflich Sachen im Internet und ist dort auch gerne als Spielescout, Kreativberater und Troubleshooter unterwegs, wenn er nicht gerade an einem Beitrag für Indiegames Inside schreibt.