In the Middle of Zombies – Niedlicher Survival Roadtrip

In der Zombie-Apokalypse auf einem Roadtrip nach Washington

In the Middle of Zombies ist das neueste Projekt des französischen 3D Designers und Indiegame-Entwicklers Wabby (auch Wabby’s Land). Das Spiel ist im Januar 2019 auf Itch.io gestartet und vor kurzem konnte Wabby den Spielern bereits Version 0.4 präsentieren. Erste Erfahrungen hat der Solo-Entwickler bereits mit dem RPG The Lost Relic und dem Strategiespiel Survive the Zombies gesammelt, die ebenfalls über Itch.io verfügbar sind.

In the Middle of Zombies von Wabby’s Land lädt uns auf einen Roadtrip durch die Zombieapokalypse ein.

Worum geht es in In the Middle of Zombies?

Die Handlung spielt mitten in den USA, ein paar Jahre nach dem weltweiten Ausbruch der Zombie Epidemie. Unsere Spielfigur hat zusammen mit ihrem Kumpel, dem Wissenschaftler Robert, vor ein paar Monaten Zuflucht in einem medizinischen Labor gefunden. Bei der letzten Attacke der Zombies wurde Robert jedoch in die Schulter gebissen und hat nun, da er nicht mehr weiterforschen kann, ein wichtiges Anliegen. Da es für ihn selbst zu spät ist, sollen wir sein Notizbuch zu seinem Freund Professor Martin bringen, dieser ist ein Wissenschaftler aus Washington.

Es ist vollkommen ungewiss ob Professor Martin überhaupt noch lebt, aber wir müssen es auf jeden Fall versuchen, denn Roberts Notizen könnten den Durchbruch für eine Behandlung der Zombie-Seuche und somit die Rettung der Menschheit bedeuten. Robert nimmt seine Waffe und bittet uns schnell zu gehen. Wir begeben uns also auf einen Roadtrip nach Washington, bis uns ein Autounfall durch Übermüdung dazu zwingt, den Weg erstmal zu Fuß fortzusetzen.

Skillpunkte vergeben und rein in die Zombieapokalypse

Zu Beginn des Spiels kann man ein paar Skillpunkte vergeben um zum Beispiel mehr Lebenspunkte oder Durchhaltevermögen zu erhalten, sich leiser zu bewegen oder die Handhabung von Waffen und Werkzeugen zu verbessern. Dann geht es auch schon los und man findet sich irgendwo im Nirgendwo wieder. Schnell die Waffe ausgerüstet und etwas Wasser eingesteckt bevor man sich daran macht, die Aufgaben die das Spiel einem vorgibt zu erfüllen.

Im ersten Abschnitt muss man ein neues Fahrzeug mit genug Treibstoff sowie Essen und Trinken finden. Währenddessen sollte man den Status der Spielfigur im Auge behalten. Die Herzen zeigen den Gesundheitszustand an, im Inventar bekommt man einen Überblick über Hunger, Durst, Müdigkeit und mögliche Vergiftungen. Die Reise zum nächsten Kartenabschnitt ist erst möglich wenn man alle Aufgaben erfüllt hat. Ein schönes Detail ist auch der kleine Zombie Killcounter oben rechts.

Gespielt wird in skalierbarer Top-Down Perspektive mit den WASD Tasten und der Maus. Eine Waffe muss beispielsweise ausgerüstet und angewählt werden bevor man sie benutzen kann. Im Spiel trifft man natürlich auf viele Zombies, aber auch auf andere Überlebende die nicht immer Gutes im Schilde führen. Auf der Suche nach Loot kann man Häuser betreten und sich für eine Mütze voll Schlaf auch darin verbarrikadieren. Autos kann man reparieren, betanken und fahren. Auch ein Tag/Nacht Zyklus und Händler sind bereits implementiert. Der nachfolgende Screenshot zeigt den Entwicklungsstand der Version 0.4.0.

In the Middle of Zombies – Stand der Version 0.4.0

Vielversprechendes Zombie Survival Abenteuer

Der aufmerksame Leser hat spätestens am letzten Screenshot bemerkt, dass In the Middle of Zombies natürlich noch kein fertiges Spiel ist, sondern mitten in der Entwicklung steckt. Was der Entwickler Wabby hier bisher zusammengebaut ist in meinen Augen jedoch sehr vielversprechend und der Unterstützung wert, wenn man  die Investition von knapp 11 Dollar nicht scheut. Am Ende könnte da ein richtig unterhaltsames Zombie Survival Abenteuer bei herauskommen.

Die aktuelle Entwicklungs-Roadmap des Spiels kann man über Trello einsehen und Updates über Itch.io sowie den Blog des Entwicklers verfolgen. In the Middle of Zombies soll irgendwann auch auf Steam erscheinen. Laut Entwickler sogar noch 2019, was aber in meinen Augen etwas verfrüht wäre. Wer das Spiel jetzt über Itch.io unterstützt wird dann, wenn es soweit ist, aber auch automatisch einen Steam-Key erhalten. Offenbar werden auch immer noch Übersetzer gesucht die dabei helfen, das Spiel in anderen Sprachen als französisch und englisch verfügbar zu machen. Der nachfolgende Trailer zur Version 0.4 gibt euch einen guten ersten Eindruck vom Spiel.

Mehr zum Spiel: Itch.io | Devblog

Werbung

Autor: Piet 136 Beiträge
Liebt Indiegames ★ Spielt selten ein Spiel bis zum Ende durch ★ Kaffee- und Musikjunkie ★ Bart- und Basecap-Träger ★ Macht Sachen im Internet ★ Baujahr 83